Kräuterpräparate für die Wechseljahre

Erscheinungsformen der Wechseljahre sind ziemlich unangenehm. Hitzewallungen, Schwitzen, Reizbarkeit, Blutdrucksprünge machen das Leben sehr schwer. Die Natur hat sich jedoch um unsere Gesundheit gekümmert und Pflanzen geschaffen, die diesen Zeitraum erheblich erleichtern können.

Pflanzliche Präparate für die Wechseljahre können hormonelle Medikamente nicht vollständig ersetzen, aber den Fluss der Wechseljahre erleichtern. Phytopräparate werden Frauen helfen, die aus dem einen oder anderen Grund keine Hormontherapie anwenden können. Denken Sie daran, dass Sie sich vor der Anwendung von Kräuterpräparaten mit Ihrem Arzt beraten müssen.

Das Vorhandensein oder Nichtvorhandensein allergischer Reaktionen muss festgestellt werden, da pflanzliche Arzneimittel allergische Reaktionen hervorrufen können.

Indikationen

Diese Gruppe von Arzneimitteln, die auf der Basis von pflanzlichen Bestandteilen und Kräutern hergestellt werden, haben in ihrer Zusammensetzung ein östrogenähnliches Phytohormon. Aufgrund dessen können durch Phytohormone Symptome wie:

  • Gezeiten;
  • schwitzen;
  • Osteoprose;
  • Schlaflosigkeit;
  • Herz-Kreislauf-Pathologie;
  • Neurose

Pflanzliche Präparate für die Wechseljahre sind in den folgenden Fällen gezeigt:

  • Der Beginn der frühen Wechseljahre (Alter 40-45 Jahre). Manifestationen der frühen Wechseljahre können intensiver sein als die Symptome der Wechseljahre, die zeitnah auftraten. Phytohormone lindern die Symptome dieser Periode signifikant.
  • Das Vorhandensein von Diabetes, Bluthochdruck.
  • Beginn der operativen Wechseljahre (Entfernung der Eierstöcke, der Gebärmutter).
  • Um das Fortschreiten der Osteoporose zu verhindern.
  • Um die Arbeit des Herz-Kreislauf-Systems zu normalisieren.

Phytohormone sind vorteilhaft für Frauen, die einen sitzenden Lebensstil führen.
Alle Arzneimittel, die in den Wechseljahren angewendet werden, werden einer Frau unter Berücksichtigung der individuellen Merkmale des Organismus und erst nach einer ärztlichen Untersuchung zugeteilt.

Die unbefugte Verschreibung und Verwendung von Medikamenten (auch auf pflanzlicher Basis) kann erhebliche Gesundheitsschäden verursachen! Verwenden Sie keine Drogen auf Anraten eines Freundes oder Verwandten, achten Sie auf Ihre Gesundheit.

Gegenanzeigen

Pflanzliche Arzneimittel in den Wechseljahren stärken das Immunsystem, haben jedoch Kontraindikationen, die vor Beginn der Behandlung gelesen werden müssen.

  • Östrogenabhängige Neoplasien sind eine direkte Kontraindikation für die Verwendung von Phytohormonen, da die Verwendung von Arzneimitteln das Tumorwachstum provozieren kann.
  • Allergische Reaktionen auf die Bestandteile des Arzneimittels oder des Krauts.
  • Phytopräparate können nicht in den Wechseljahren und in Gegenwart von Schwangerschaft oder Stillzeit (Stillzeit) angewendet werden.
  • Die Anwendung solcher Medikamente bei Leberproblemen ist kontraindiziert.
  • Das Vorhandensein von Gehirnerkrankungen, Epilepsie.
  • Drogen auf Alkoholbasis können nicht für Menschen mit Alkoholismus verwendet werden.

Nebenwirkungen

Medikamente für die Wechseljahre pflanzlichen Ursprungs sollten in Kursen angewendet werden, ein greifbarer Effekt wird sich nach zwei Wochen bemerkbar machen. In seltenen Fällen können Nebenwirkungen auftreten. Wenn die folgenden Symptome auftreten, muss das Medikament abgesetzt und ein Arzt konsultiert werden:

  • Übelkeit, Würgen, Erbrechen.
  • Schmerzen hinter dem Brustbein (in der Brust), Bauchschmerzen.
  • Schlechter Appetit, krank durch die Art oder den Geruch von Lebensmitteln.
  • Wachsende Schwäche, Lethargie.
  • Die Haut hat einen ikterischen Farbton angenommen, vergilbte Sklera (weiße) Augen.
  • Der Urin ist dunkel geworden.

Phytopräparate

Derzeit gibt es eine große Auswahl an pflanzlichen Mitteln und homöopathischen Mitteln gegen die Wechseljahre. Pflanzliche Heilmittel für die Wechseljahre von Hitzewallungen und Schlaflosigkeit sind am besten zusammen mit dem Frauenarzt gewählt.

Klimadinon

Phytopräparation wirkt wie Östrogen. Er ist in der Lage, die Manifestationen der Wechseljahre signifikant zu schwächen oder vollständig zu beseitigen. Die Anwendung des Arzneimittels in der Prämenopause, in den Wechseljahren und in der Postmenopause wirkt sich positiv auf das autonome Nervensystem aus. Klimadinon beseitigt Symptome wie:

  • Gezeiten
  • Schwitzen
  • Stimmungsschwankungen, hohe Erregbarkeit.
  • Schlafstörungen (Schlaflosigkeit, nächtliches Erwachen).
  • Apathie.

Die therapeutische Wirkung zeigt sich nach zweiwöchiger Einnahme des Arzneimittels. Klimadinon ist in Tablettenform erhältlich. Es wird empfohlen, zweimal täglich 1 Tablette einzunehmen, ohne Wasser zu kauen. Sie können Tropfen auch während des Höhepunkts pflanzlichen Ursprungs kaufen. Um Klimadinon in Tropfen einzunehmen, benötigen Sie zweimal täglich 30 Tropfen, vorzugsweise zur gleichen Zeit.

Weiblich

Dieses Produkt basiert auf Rotkleeextrakt. Ein anderer Name für Klee ist Stallklee. Der Wert dieser Pflanze im Gehalt an einer großen Menge Phytoöstrogen, notwendig für Frauen in den Wechseljahren. Ausgedünsteter Rotklee ist die Basis des Arzneimittels Feminal, Hilfsstoffe sind Magnesium und Silizium. Feminal hilft, die folgenden Symptome zu beseitigen:

  • Gezeiten
  • Stimmungsschwankungen (Nervosität, Reizbarkeit).
  • Herzklopfen (Tachykardie), übermäßiges Schwitzen.
  • Kopfschmerzen.
  • Beschwerden beim Geschlechtsverkehr (Scheidentrockenheit, Schmerzen).
  • Reichliche Menstruationsblutungen.

Das Weibliche wird in Form von Kapseln hergestellt, die Rezeptionsdauer beträgt 30 Tage. Nehmen Sie das Medikament sollte eine Kapsel pro Tag zu den Mahlzeiten sein. Feminal gilt als Nahrungsergänzungsmittel, dh als Nahrungsergänzungsmittel.

Rotklee

Lila Wiesen-Kleeblätter ziehen die Aufmerksamkeit der Menschen nicht nur wegen ihrer Schönheit, sondern auch wegen ihrer wertvollen medizinischen Eigenschaften auf sich. Infusionen aus dieser Pflanze helfen, Cholesterin zu entfernen, die Immunität aufrechtzuerhalten, die Blutverdünnung zu fördern und den Fluss der Wechseljahre zu fördern.

Rotklee hat eine ausgeprägte entzündungshemmende und harntreibende Wirkung. Der Rotklee hat eine hervorragende therapeutische Wirkung auf das Herz-Kreislauf-System. Er kann zur Vorbeugung von Herzerkrankungen, Arteriosklerose, Hypotonie, chronischer Müdigkeit und Schlafstörungen eingesetzt werden.

Eine Abkochung der Köpfe, die zum Waschen des Gesichts verwendet wird, hilft, Pigmentflecken zu reduzieren. Sie können Blumen und Grasrotklee in der Apotheke kaufen, auf der Packung sind Dosierung und Zubereitungsmethode angegeben.

Salbei

Phytohormone Salbei ähneln in ihrer Struktur dem weiblichen Hormon Östrogen, weshalb es von Zeit zu Zeit zur Behandlung von Unfruchtbarkeit eingesetzt wurde. Dies ist jedoch nicht der einzige Grund für seine heilende Wirkung. Salbei hat eine ausgeprägte antimikrobielle Wirkung (insbesondere in Bezug auf Streptokokken und Staphylokokken), adstringierende, entzündungshemmende, tonisierende Wirkungen.

Salbei-Tee hat eine ausgeprägte Gegenwirkung, die Wirkung bleibt mindestens 2-3 Stunden erhalten. Alkoholtinktur kann zur Vorbeugung und Behandlung von Arteriosklerose eingesetzt werden, um die Gehirnaktivität zu verbessern.

Femwell

Die Wirkstoffe dieses Arzneimittels sind Phytoöstrogene von Soja und Rotklee, Vitamin E. Hilft bei der Beseitigung der typischen Erscheinungsformen der Wechseljahre (Flush, Schwitzen, Störungen des Herz-Kreislauf-Systems usw.), die zur Vorbeugung von Osteoporose geeignet sind. 1 Tablette pro Tag einnehmen. Produziert in Form von Tabletten, ist ein Nahrungsergänzungsmittel.

Inoklim

Das Präparat enthält Sojabohnenextrakt, dessen Isoflavone dem weiblichen Hormon Östrogen sehr ähnlich sind. Dieses Medikament wird bei Wechseljahren (Hitzewallungen, Schwitzen, Schlafstörungen, Stimmungsschwankungen usw.) verschrieben. Täglich 1 Kapsel einnehmen. Dieses Medikament ist ein Nahrungsergänzungsmittel.

Homöopathie

Eines der Prinzipien der Homöopathie ist „die Behandlung dergleichen“. Das Ziel der Homöopathie ist es, den Körper zu zwingen, mit der Krankheit selbst fertig zu werden. Und um dies zu tun, identifizieren Sie die Ursachen der Krankheit, beseitigen Sie die Symptome, stärken Sie den ganzen Körper. Verwenden Sie für die Herstellung von homöopathischen Mitteln Pflanzen, Gifte, Mineralien. Besondere Gegenanzeigen für die Anwendung homöopathischer Arzneimittel liegen nicht vor, mit Ausnahme von allergischen Reaktionen auf die Bestandteile des Arzneimittels.

Remens

Das Präparat enthält die folgenden Substanzen: Schlangengift, Sanguinaria, Eisenkopffüßer, Polycarpus, Tsimitsifug Racemose. Dieses komplexe homöopathische Mittel hat folgende Wirkungen:

  • normalisiert den Menstruationszyklus und die Intensität der Blutung;
  • normalisiert den psycho-emotionalen Zustand, beseitigt Stimmungsschwankungen, Aggressionen, Tränen;
  • normalisiert einen Stoffwechsel, stört eine Reihe von Übergewicht;
  • reduziert das Risiko von Pathologien auf Seiten des Herz-Kreislauf-Systems;
  • reduziert die typischen Manifestationen der Wechseljahre: Hitzewallungen, Schwitzen, Blutdruckanstiege, Tachykardie;
  • Es gibt eine ausgeprägte entzündungshemmende Wirkung auf die Eierstöcke und das Endometrium.

Remens freigesetzt in Form von sublingualen Tabletten und homöopathischen Tropfen. Die Dosierung wird individuell verordnet.

Climactoplan

Die Wirkstoffe des Arzneimittels sind: Cimicifuga, Sanguinaria, Ignatia, Lachesis, Sepia. Komplexe homöopathische Zubereitung basierend auf pflanzlichen und tierischen Bestandteilen. Das Wirkungsspektrum in den Wechseljahren ist recht umfangreich: lindert Hitzewallungen, Schwitzen, Schlafstörungen, normalisiert die Herzaktivität, wirkt beruhigend. Erhältlich in Pillenform.

Klimakt-Khel

Die Wirkstoffe der Zubereitung sind die folgenden Bestandteile: Kanadische Sanguinaria, bittere Ignatia, Sepia, Tintenfischtinte, Suraku (Schlangen) -Gift. Das Medikament hat folgende Wirkungen:

  • stärkt das Immunsystem;
  • normalisiert Stoffwechselprozesse im Körper;
  • stärkt das Knochen- und Herz-Kreislaufsystem;
  • beseitigt die typischen Manifestationen der Wechseljahre (Rötung, Schwitzen, Stimmungsschwankungen, Schlafstörungen usw.);
  • verbessert das Aussehen aufgrund der positiven Wirkung auf die Struktur von Haar, Haut, Nägeln (nach Bewertungen von Frauen, die das Medikament konsumiert haben).
  • verbessert die Qualität des Sexuallebens, beseitigt Trockenheit in der Vagina.

Form Release - Pillen.

Beruhigend

Wechseljahre gibt eine sehr unangenehme Stimmungsschwankungen. Bei einem Patienten kann sich eine gute Laune mit einem plötzlichen Auftreten von Gereiztheit und plötzlichem Groll abwechseln. Es ist wichtig zu verstehen, dass dies eine Manifestation von Wechseljahrsbeschwerden und nicht von einfachen Stimmungen ist. Kräutermedizin für die Wechseljahre wird dazu beitragen, damit umzugehen.

Baldrian

Wahrscheinlich die berühmteste beruhigende Droge, im Volksmund Baldrian genannt. Wenden Sie die Wurzel der Pflanze als Teil der medizinischen Gebühren in Form von Tabletten und Tropfen an. Verwendet Baldrian für die Wechseljahre mit kurzen Kursen, kann Überdosierung den gegenteiligen Effekt haben und Erregbarkeit verursachen. Die Verwendung von Baldrianpräparaten hilft, Angstzustände zu lindern, den Herzschlag zu normalisieren und den Schlaf zu verbessern.

Mutterkraut

Die Wirksamkeit von Mutterkraut ist etwas höher als die ähnliche Wirkung von Baldrian. Darüber hinaus ist das Wirkungsgradspektrum größer. Neben der Beruhigung kann das Mutterkraut Hitzewallungen beseitigen. Es gibt eine ausgeprägte krampflösende Wirkung. Erhältlich in Form von Tabletten und Alkoholtinktur. Sollte zu den Mahlzeiten eingenommen werden.

Es ist wichtig zu bedenken, dass alle Medikamente nur nach Rücksprache mit Ihrem Arzt eingenommen werden sollten. Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, müssen Sie die Einnahme der Medikamente beenden und zu einer medizinischen Einrichtung gehen.

Kräuterpräparate für die Wechseljahre

In den Wechseljahren und in den Wechseljahren haben viele Frauen andere Beschwerden - Hitzewallungen und andere Anzeichen einer beeinträchtigten Gefäßmotilität. Um den Zustand des Patienten zu lindern und den hormonellen Hintergrund zu korrigieren, schreibt der Arzt die Aufnahme wirksamer pflanzlicher Arzneimittel vor.

Warum brauchen wir nicht-hormonelle Wirkstoffe in den Wechseljahren?

Jede Frau hat zu unterschiedlichen Zeiten eine Klimakteriumsphase - dies liegt an den individuellen Eigenschaften des Körpers. Veränderungen in der Arbeit der Genitalien beginnen in der Regel nach 30 Jahren oder später. Wenn der Körper den Anpassungsprozess beginnt, treten unangenehme Symptome auf, die die Stimmung und das allgemeine Wohlbefinden der Frau beeinträchtigen.

Höhepunkt kann von einigen bis 10 Jahren dauern. Damit eine Frau in dieser Zeit ein normales Leben führen und sich attraktiv fühlen kann, empfehlen Experten die Einnahme von Kräuterpräparaten, die den Zustand des Patienten lindern. Zusätzlich zur Einnahme von Tabletten sollten Frauen lokale Produkte wie Gele und Zäpfchen verwenden, um die Vagina mit Feuchtigkeit zu versorgen. Der Frauenarzt wählt für jede Patientin individuell einen therapeutischen Unterstützungskomplex aus. In der Regel sind Medikamente gegen die Wechseljahre und Vitaminkomplexe enthalten.

Sie sollten die Phytohormone für die Wechseljahre nicht selbst auswählen, da jeder Organismus seine eigenen Eigenschaften hat und einige Medikamente die Gesundheit schädigen können. Darüber hinaus sind Phytoöstrogene in bestimmten Fällen machtlos, sodass dem Patienten möglicherweise eine Hormonbehandlung verschrieben wird. Vor der Verschreibung eines geeigneten pflanzlichen Arzneimittels für die Wechseljahre beurteilt der Arzt den Zustand der Frau und führt die erforderlichen Untersuchungen durch.

Wem werden Phytoöstrogene mit Wechseljahren gezeigt

Kräuterpräparate verursachen im Gegensatz zu Hormonen selten Nebenwirkungen. Phytoöstrogene gehören eher zur Gruppe der Nahrungsergänzungsmittel als zu den Arzneimitteln, sie schädigen den weiblichen Körper nicht und sind daher für die Behandlung von Symptomen der Menopause besser geeignet. In einem schweren Zustand des Patienten sind jedoch künstliche Östrogene unverzichtbar.

Pflanzliche Arzneimittel helfen bei Störungen des Gefäßsystems in den Wechseljahren, reduzieren das Schwitzen, beseitigen emotionale Instabilität und verbessern den Schlaf. Darüber hinaus normalisieren diese Medikamente den Blutdruck. Indikationen zur Einnahme von Medikamenten mit Phytoöstrogenen sind:

  • frühe Wechseljahre (unter 45 Jahren);
  • Diabetes;
  • lange Perioden ohne Menstruation im gebärfähigen Alter;
  • Hypertonie;
  • später Beginn der Menstruation (ab 16 Jahren);
  • das Vorhandensein von Störungen des Urogenitalsystems;
  • Gefäßsymptome der Wechseljahre vor den Wechseljahren;
  • künstlicher Abbruch der Menstruation (durch Entfernung der Eierstöcke, Strahlentherapie usw.);
  • das Risiko von Osteoporose oder Pathologien des Herzens und der Blutgefäße.

Darüber hinaus können pflanzliche Präparate von einem Arzt verschrieben werden für:

  • Hypodynamie;
  • Magersucht oder Untergewicht;
  • Koffein / Alkoholmissbrauch;
  • übermäßiger Verzehr von Fleischerzeugnissen;
  • Unverträglichkeit gegenüber Milchprodukten;
  • Unfruchtbarkeit

Nebenwirkungen und Gegenanzeigen

Wie bei jeder Gruppe von Arzneimitteln können pflanzliche Präparate in den Wechseljahren bestimmte nachteilige Reaktionen des Körpers hervorrufen. Diese negativen Manifestationen umfassen:

  • Übelkeit;
  • Gelbfärbung der Haut, Weiß der Augen;
  • Erbrechen;
  • Schwäche;
  • Schmerzen, lokalisiert im Peritoneum oder in der Brust;
  • Appetitlosigkeit;
  • Gewichtszunahme;
  • Erwerb von dunklem Schatten durch Urin.

Diese Symptome können darauf hindeuten, dass Arzneimittel mit Tsimitsifugoy in den Wechseljahren eine negative Wirkung auf die Leber haben. Es ist nicht gestattet, Phytohormone bei östrogenabhängigen Neoplasmen (Eierstockzyste, Brustkrebs) zu verwenden. Liste anderer Gegenanzeigen für die Verwendung von pflanzlichen Arzneimitteln:

  • Sie können keine Mittel mit einem Extrakt von Cimicifuga diejenigen, die Laktoseintoleranz haben, nehmen;
  • Patienten mit Alkoholismus können Clemandin und andere alkoholhaltige Medikamente nicht einnehmen.
  • Es wird nicht empfohlen, Phytoöstrogene bei Erkrankungen des Gehirns, der Leber sowie bei Patienten mit Epilepsie zu verwenden.
  • Schwangerschaft und Stillzeit sind ebenfalls Kontraindikationen für die Einnahme solcher Wirkstoffe.
  • Es ist verboten, pflanzliche Arzneimittel gegen Allergien gegen einen ihrer Bestandteile zu verwenden.

Wie Phytopräparate in den Wechseljahren

Kräuterpräparate für die Wechseljahre haben eine östrogenähnliche Wirkung, die auf den Hypothalamus gerichtet ist. Dies verringert die Produktion bestimmter Hormone, wodurch die Menge der Bildung von Luteinisierungssubstanzen in der Hypophyse abnimmt. Das Ergebnis ist eine Normalisierung des Zustands der Frau, da die Auswirkungen des Hormonmangels im Körper ausgeglichen werden. Dies äußert sich in stärkerem Maße in einer Abnahme der Intensität vegetativer Reaktionen - Gezeiten und andere.

Pflanzliche Arzneimittel, die in den Wechseljahren verschrieben werden, wirken leicht sedierend und verbessern die Funktion des autonomen Nervensystems, das die Funktion der Organe reguliert. In der Folge lassen unangenehme Wechseljahrsbeschwerden nach oder verschwinden ganz. Diese Wirkstoffgruppe wirkt leicht harntreibend, entspannt die Darmmuskulatur und regt die Verdauungsdrüsen an. Darüber hinaus haben Arzneimittel mit Phytoöstrogenen entzündungshemmende und fiebersenkende Eigenschaften. Die therapeutische Wirkung tritt 14 Tage nach Einnahme der Medikamente ein.

Zulassungsregeln

Vor Beginn der Behandlung mit Kräuterpräparaten muss der Frauenarzt konsultiert und untersucht werden. Die Selbstverabreichung von Phytoöstrogenen ist verboten: Trotz der Tatsache, dass solche Medikamente selten Nebenwirkungen zeigen, ist ihre Anwendung in einigen Fällen kontraindiziert. Pflanzliche und homöopathische Mittel gegen die Wechseljahre sollten unter ärztlicher Aufsicht getrunken werden.

Zusätzlich zu den Langzeitmedikamenten empfehlen die Ärzte den Frauen, die Produktion ihres eigenen Hormons zu stimulieren, indem sie Folgendes in die Ernährung einführen:

  • Meeresfrüchte;
  • Leber, Niere;
  • Kartoffeln;
  • gekeimte Weizenkörner;
  • Kleie

Dosierung

Kräuterpräparate, die Frauen zur Linderung der Wechseljahre verschrieben werden, enthalten neben Phytoöstrogenen auch Vitamine und homöopathische Substanzen. Der therapeutische Kurs mit der Verwendung solcher Medikamente dauert mindestens 3 Monate. Die Auswahl eines geeigneten Arzneimittels und die Festlegung der Dosierung erfolgt individuell durch den Frauenarzt für jede Patientin.

Welche Phytohormone in den Wechseljahren besser

Im Folgenden sind die wirksamsten pflanzlichen Arzneimittel aufgeführt, die von Ärzten in den pathologischen Wechseljahren verschrieben werden. Es wird nicht empfohlen, sie zu präventiven Zwecken einzunehmen. Zu den wirksamen Arzneimitteln auf der Basis von Phytoöstrogenen gehören:

  1. Clymandyon. Tropfen enthalten einen Extrakt aus Cimicifuga und wirken sich positiv auf das vegetative Nervensystem einer Frau aus. Ein Kräuterpräparat beseitigt psychische Störungen, die zu Reizbarkeit und Schlaflosigkeit führen. Climandine für Wechseljahre lindert unangenehme Symptome während der ersten Woche der Behandlung.
  2. Remens. Das Medikament stellt die hormonelle Homöostase wieder her, beseitigt Migräne, Schwindel, schnellen Herzschlag und Hitzewallungen. Da Clemandine Remens Cimicifuga-Extrakt enthält, kann das Kräuterpräparat auch bei längerer Behandlung keine Abhängigkeit hervorrufen.
  3. Weiblich Es gehört zur Gruppe der Nahrungsergänzungsmittel und hilft, die Häufigkeit und Intensität von Hitzewallungen, die bei Frauen in den Wechseljahren auftreten, zu reduzieren. Das Tool enthält einen Extrakt aus Rotklee, der in seiner Zusammensetzung weiblichen Hormonen ähnlich ist.
  4. Inoklim. Die Basis des Wirkstoffs - Sojabohnenextrakt. Enoklym hilft gegen häufiges Erröten, übermäßiges Schwitzen und Herzklopfen. Das Medikament hat praktisch keine Gegenanzeigen oder Nebenwirkungen.
  5. Höhepunkt. Ärzte empfehlen die Einnahme dieses Medikaments bei psychischen Störungen und Problemen mit dem Gefäßsystem. Wechseljahre sind wirksam bei Migräne, Hitzewallungen, Reizbarkeit und anderen unangenehmen Symptomen, die mit den Wechseljahren einhergehen. Es ist darauf zu achten, dass bei Anfälligkeit für allergische Reaktionen Kräutermedizin angewendet wird.

Phytohormone werden ohne Rezept verkauft. Sie können in einer speziellen Verkaufsstelle der Stadt oder in einer Online-Apotheke gekauft werden. Wenn Sie online einkaufen, können Sie auf Anfrage eine gezielte Lieferung des Arzneimittels bestellen. Dies wirkt sich jedoch auf den Preis des Pakets aus. Es gibt eine Menge günstiger und teurer pflanzlicher Arzneimittel, die in den Wechseljahren eingenommen werden sollen. Ungefähre Kosten für einige beliebte Medikamente:

  • Preis Menoforas - bis zu 4.000 Rubel;
  • Estovel Preis - etwa 500 Rubel;
  • Preis für Evalar Qi-Klim - 280-350 Rubel;
  • der Preis von Femikaps - 1800-2500 Rubel.

Kräuter bei klimakterischen Gezeiten

Um den Allgemeinzustand der Frau zu lindern, Hitzewallungen zu beseitigen, helfen Kräuterpräparate in den Wechseljahren, den hormonellen Hintergrund zu normalisieren. Kochen ist einfach: 1 EL. l trockenes rohmaterial wird über ein glas kochendes wasser gegossen und tagsüber als tee eingenommen. Eine wunderbare therapeutische Wirkung entfalten Pflanzen mit Phytoöstrogenen, die nicht nur getrunken, sondern auch zur Badezubereitung verwendet werden können. Die wirksamsten Kräuter für die Wechseljahre:

  • Minze;
  • Salbei;
  • roter Pinsel;
  • Primel (Abend ist besser);
  • Himbeerblätter;
  • Mutterkraut;
  • Hopfen;
  • Tsimifuga;
  • Luzerne;
  • Klee;
  • Wermut;
  • Bor-Uterus;
  • Klette;
  • Hirtenbeutel.

Wie man in den Wechseljahren auf Hormone verzichtet - die 15 besten Medikamente

In schweren Klimakterien wird einer Frau eine Hormonersatztherapie verschrieben. Für diese Art der Behandlung gibt es jedoch eine Reihe von Gegenanzeigen. Wie soll man sein, was sollen unangenehme Symptome beseitigen und zur Arbeit zurückkehren? Nicht-hormonelle Medikamente werden Abhilfe schaffen: Mit einer milden Menopause bei Frauen leisten sie hervorragende Arbeit in dieser Situation.

Was sind die Merkmale einer nicht hormonellen Therapie?

Eine Abnahme des Hormonspiegels nach 40 Jahren geht mit Veränderungen des Menstruationszyklus und der Funktion verschiedener Organe im Körper einer Frau einher. Dies ist die sogenannte Menopause. Manchmal bleibt es unbemerkt, aber bei vielen Frauen treten berühmte Gezeiten im Gesicht und am Oberkörper auf (sie können sporadisch oder sehr häufig auftreten und einer Frau die Arbeitsfähigkeit nehmen), Blutdruckabfälle (BP), begleitet von Kopfschmerzen und Schwindel, Herzinfarkten und Schmerzen im Herzen usw. Eine Frau ist jedoch besonders besorgt über psychische Störungen: ständige Reizbarkeit, Aggressivität, Tränen, die sich oft in Depressionen verwandeln. Die Liste der Frauenbeschwerden kann auf unbestimmte Zeit fortgesetzt werden, da buchstäblich alle Organe und Systeme interessiert sind.

Wenn die Symptome der Menopause unbedeutend sind, helfen ein gesunder Lebensstil, körperliche Aktivität und die richtige Ernährung der Frau zu Beginn der Menopause. Wenn dies nicht hilft, dann hormonelle Medikamente. Die Vorteile der Hormonersatztherapie (HRT) liegen in der schnellen Linderung von Anfällen und die Nachteile in den vorhandenen Kontraindikationen für die Anwendung und die Nebenwirkungen.

In den letzten Jahren sind viele nicht-hormonelle Wirkstoffe zur Behandlung der Wechseljahre aufgetreten. Der Vorteil dieser Mittel ist die relative Sicherheit: Sie haben weit weniger Gegenanzeigen und Nebenwirkungen. Es gibt eine ausreichende Auswahl solcher Mittel, aus denen Sie individuell die für diese bestimmte Frau am besten geeignete auswählen können. Zu den Nachteilen einer nicht hormonellen Behandlung gehört das Fehlen einer schnellen therapeutischen Wirkung: Eine nicht hormonelle Arzneimitteltherapie erfordert eine Langzeitbehandlung.

Meinungsmacher

Sehen Sie sich das folgende Video an, um zu erfahren, wie Sie Medikamente zur Behandlung von Wechseljahrsbeschwerden auswählen:

Mittel mit pflanzlichen Östrogenersatzstoffen

Phytohormone werden häufig als nicht hormonelle Arzneimittel für die Menopause bei Frauen verschrieben. Dies sind Medikamente und Nahrungsergänzungsmittel (Nahrungsergänzungsmittel), die pflanzliche Substanzen enthalten, die auf den Körper die gleiche Wirkung haben wie natürliche weibliche Sexualhormone.

Phytoöstrogene haben eine andere chemische Struktur, wirken jedoch auf die gleiche Weise wie Östrogene, indem sie sich mit Rezeptoren dieser Hormone verbinden, die sich auf der Oberfläche von Zellen in Zielorganen (Eierstöcke, Gebärmutter, Brustdrüsen) befinden. Nicht-hormonelle Medikamente für die Wechseljahre bei Frauen (Phytoöstrogene), die Liste:

Estrovel (Valeant Pharma, Weißrussland)

Bioadditiv mit Phytoöstrogenen (Extrakte aus Sojabohnensamen, Früchte von Vitex Sacred, Rhizome mit Wurzeln von Dioscorea). Mit Kursarbeit beseitigt die Symptome der Wechseljahre, häufiges Erröten des Gesichts. Trinken Sie 4 Wochen lang 1-2 Kapseln pro Tag.

Feminal (Jadran, Kroatien)

Das Nahrungsergänzungsmittel mit Rotkleeextrakt enthält 4 Isoflavone, die die maximale Ähnlichkeit mit Östrogen aufweisen. Lindert effektiv Wechseljahrsbeschwerden. Trinken Sie einen Monat lang täglich 1 Kapsel zu den Mahlzeiten. Bei Bedarf können Nahrungsergänzungsmittel nach Rücksprache mit einem Arzt über einen längeren Zeitraum eingenommen werden.

Klimadinon und Klimadinon Uno (Bionorika, Deutschland)

Arzneimittel mit einem Trockenextrakt aus Rhizomen von Zimitsifuga. Klimadinon-Tablette enthält 20 mg Wirkstoff und in Klimadinon Uno 32,5 mg. Das Medikament lindert vegetative und neuropsychische Störungen und beugt der Entstehung von Osteoporose vor. Klimadinon Drink Pill 2 mal täglich, Klimadinon Uno Pill einmal täglich. Der Verlauf der Behandlung von 1 bis 3 Monaten.

Remens (Richard Bittner, Österreich)

Homöopathisches Mittel, das in seiner Zusammensetzung drei Pflanzen enthält, die Hormone enthalten. Beseitigt neuropsychische Störungen, lindert emotionale Spannungen und Ängste, verhindert das Fortschreiten von Osteoporose, Arteriosklerose und Fettleibigkeit. Trinken Sie ein homöopathisches Mittel für 1 Sublingualtablette oder mindestens sechs Monate lang dreimal täglich 10 Tropfen.

Klimaksan (Materia Medica, Russland)

Homöopathisches Arzneimittel mit Isoflavonen von Cimicifuga. Erhältlich in Tabletten zum Saugen. Im Austausch beseitigt die Anwendung die Manifestationen der Wechseljahre. Trinken Sie zweimal täglich 1 Tablette (bis zur vollständigen Resorption im Mund halten) für 1 - 2 Monate. Bei Bedarf können Sie den Empfang erhöhen und die Behandlung nach 3 Wochen wiederholen.

Qi-Klim (Evalar, Russland)

Antiklimakterielle Phytopräparation mit dem Wirkstoff aus dem Extrakt von Cimicifige-Rhizomen. Das Medikament stellt den Zustand einer Frau langsam aber stetig wieder her. Zweimal täglich 1 Tablette für 1 - 1,5 Monate einnehmen.

Lignirius (Prover Pharma, Niederlande)

Das Nahrungsergänzungsmittel enthält die patentierte Lignanformel, die aus europäischen Fichtenknoten isoliert wurde und phytoöstrogene Eigenschaften aufweist. Enthält Vitamine und Mineralien. Normalisiert den Zustand einer Frau und sorgt für Anti-Angst- und Beruhigungseffekte. Verhindert die Entstehung von Osteoporose. Trinken Sie 1 Kapsel nach dem Frühstück für einen Monat. Bei Bedarf kann die Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln wiederholt werden.

Zubereitungen mit Cytaminen: Ovariamin

Cytamine sind biologisch aktive Substanzen, die aus den Organen und Geweben von Tieren stammen. Cytamine werden verwendet, um verschiedene Pathologien zu beseitigen.

Während der Wechseljahre wird ein Nahrungsergänzungsmittel mit Ovariamin verschrieben, dessen Wirkstoffe Cytamine sind, die aus Eierstöcken von Rindern stammen. Der Wirkungsmechanismus ist ähnlich wie bei Phytohormonen. Das Nahrungsergänzungsmittel enthält außerdem die Vitamine A, E, Gruppe B sowie Makro- und Mikroelemente.

Im Austausch stellt Ovaryamin hormonelle und metabolische Prozesse wieder her und beseitigt die Hauptmanifestationen des Menopausensyndroms. Dieses Nahrungsergänzungsmittel ist besonders wirksam, wenn Kalziumpräparate zur Vorbeugung von Osteoporose verschrieben werden.

Nehmen Sie zwei Wochen lang 2-3-mal täglich Ovaryamine ein.

Vaginalzäpfchen

Während der Wechseljahre kommt es zu einem Flüssigkeitsverlust in der Haut und den Schleimhäuten. Dadurch altert die Haut einer Frau schnell und wird faltig. Die Trockenheit der Schleimhäute äußert sich im äußeren Genital. Sie werden dünner, verletzen sich leicht und dienen als Eintrittspforte für Infektionen. Frauen nach der Menopause entwickeln daher häufig entzündliche Prozesse (Vulvovaginitis). Auch das Sexualleben wird beeinträchtigt - schon die geringste Verletzung der Schleimhäute verursacht Schmerzen und Blutungen. Einige lokale Medikamente werden in die Blutbahn aufgenommen und haben eine allgemeine hormonelle regulierende Wirkung.

Daher sollte eine nicht-hormonelle Therapie die Verwendung lokaler Arzneimittel zur Wiederherstellung der Schleimhäute der äußeren Geschlechtsorgane einschließen: Die Liste der Arzneimittel zur lokalen Behandlung:

Klimaktol-Antikan (Eisenkraut, Russland)

Rektale und vaginale Suppositorien mit Pflanzenextrakten, die Phytoöstrogene (Hopfenzapfen) enthalten, sowie Kräuterölextrakten, die eine erweichende und regenerierende Wirkung auf die Schleimhäute der Genitalien und der Harnwege haben; innerhalb von 4 bis 8 Wochen auf 1 Kerze für die Nacht im Rektum oder in der Vagina auftragen;

Cycatridin (Pharma-Derma, Italien)

Cicatridina - Vaginalsuppositorien mit Hyaluronsäure. Es zieht Wasser an sich, dadurch werden die Schleimhäute lebendig und erholen sich. Entfernt gut die Trockenheit der Schleimhäute der äußeren Geschlechtsorgane und der Harnwege. Wenden Sie nachts 1 Kerze an, bis sich der Zustand normalisiert.

Vagikal (Farmina Ltd, Polen)

Vagical - Vaginalkerzen mit Ringelblumenextrakt; Sie wirken stimulierend und regenerierend auf die Schleimhaut. verhindert als antiseptisches und entzündungshemmendes Mittel die Entstehung von entzündungshemmenden Prozessen der äußeren Geschlechtsorgane. 2 bis 3 mal täglich 1 Kerze für zwei Wochen auftragen;

Feminella hyalosoft (Angelini, Österreich)

Feminella Hyalosoft - Vaginalsuppositorien mit Hyaluronsäure und Kräuterextrakten; Wasser anziehen, die Vaginalschleimhaut mit ihren atrophischen Veränderungen im Zusammenhang mit den Wechseljahren revitalisieren und wiederherstellen; in den Wechseljahren und 1 Kerze 1 Mal pro Tag in der Vagina verwendet; Nach 10 Tagen Behandlung werden die Kerzen zweimal pro Woche verwendet, wenn die Behandlung fortgesetzt werden muss.

Selektive Östrogenrezeptormodulatoren: Evista

Selektive Östrogenrezeptormodulatoren sind Arzneimittel, die in einigen (nicht reproduktiven) Geweben selektiv als Östrogene wirken, während sie in anderen (reproduktiven) Geweben als Antiöstrogene wirken.

Temoxifen wurde als erstes Arzneimittel in dieser Gruppe entdeckt. Er wirkte als Östrogen in Bezug auf Knochengewebe (er verhinderte die Entstehung von Osteoporose) und als Antiöstrogen in Bezug auf die Brustdrüse (Hemmung der Zellproliferation - Proliferation und deren Umwandlung in Krebs). Als Nebenwirkung von Tamoxifen wurde dessen östrogene Wirkung auf die Wachstumsstimulation des Endometriums angesehen. Tamoxifen wird nur als Antitumormittel bei der Behandlung von Brustkrebs verwendet.

Die nächste Generation von Östrogenrezeptor-selektiven Modulatoren ist Raloxifen. Als Östrogen wirkt es sich positiv auf das Knochengewebe, den Fettstoffwechsel (Vorbeugung von Arteriosklerose) und das Blutgerinnungssystem (erhöhtes Thromboserisiko) aus. Als Antiöstrogen wirkt es auf die Brustdrüse, ohne das Endometrium zu beeinträchtigen. Daher wird Raloxifen zur Vorbeugung und Behandlung von Osteoporose in den Wechseljahren eingesetzt.

Die Pharmaunternehmen Lilly SA, Spanien, und Daiichi Sankyo, Deutschland, stellen in Tabletten zu 60 mg unter dem Handelsnamen Evista Raloxifen her. Täglich über einen langen Zeitraum unter Kontrolle von Laborbluttests einnehmen.

Vorbereitungen zur symptomatischen Behandlung.

Das klimakterische Syndrom manifestiert sich in Form einer Liste mit zahlreichen Symptomen. Der neuropsychische Zustand leidet zuerst. Daher werden sedierende (sedierende), anxiolytische (angstlösende) Medikamente sowie Antidepressiva verschrieben. Alle diese Medikamente werden vom Arzt für jeden Patienten individuell für den Tagesempfang und für die Nacht ausgewählt.

Magne B6 (Sanofi Winthrop Industry, Frankreich)

Um die vegetativen Manifestationen während der Wechseljahre zu beseitigen, wird empfohlen, Magne B6-Vitaminpräparate, die Magnesium und Vitamin B6 (Pyridoxin) enthalten, in Kursen einzunehmen. Der Wirkungsmechanismus des Arzneimittels ist mit der Normalisierung der Nervenimpulse entlang der Fasern und der Regulierung des Tons der Wände der Blutgefäße verbunden. Dies führt zur Normalisierung der Aktivität des autonomen Nervensystems. Magnesium ist am Zellstoffwechsel, an der Energieerzeugung und an der Hormonsynthese beteiligt. Durch die Behandlung werden Herzschlagattacken, Blutdruckabfälle, Schwindel und Kopfschmerzen beseitigt. Nehmen Sie das Arzneimittel für 3-6 Tabletten pro Tag unter Aufsicht von Labortests ein: Sobald sich der Magnesiumgehalt im Blut normalisiert hat, wird das Arzneimittel abgesetzt.

Climalan (Bouchard Laboratory, Frankreich)

Zur Verringerung der Häufigkeit von Hitzewallungen im Gesicht und in der oberen Körperhälfte wird CLIMALANIN verschrieben, dessen Wirkstoff die Aminosäure Beta-Alanin ist. Der Wirkungsmechanismus dieses Arzneimittels ist mit der Blockierung der Freisetzung von Histamin verbunden, was die schnelle Expansion von Blutgefäßen fördert. Das Medikament wird 2-3 mal täglich für 5-10 Tage eine Tablette verschrieben, bevor die Hitzewallungen verschwinden. Wenn die Gezeiten wieder aufgenommen wurden, kann die Behandlung nach Rücksprache mit dem behandelnden Arzt wiederholt werden.

Preise für nicht hormonelle Wirkstoffe zur Behandlung der Wechseljahre, die Liste

Klicken Sie auf die Links, um mehr über das Produkt zu erfahren.

Helfen pflanzliche Arzneimittel bei Frauen in den Wechseljahren und welche Auswirkungen haben sie auf den Körper?

Über den Beginn der Wechseljahre hörte fast jede Frau.

Diese Periode bedeutet das Aussterben der Fortpflanzungsfunktion, bei der die schmerzhaften Symptome auftreten.

Der Arzt verschreibt Medikamente zur Linderung der Wechseljahre.

Es ist wichtig, sichere Mittel zu wählen, die eine nicht hormonelle Therapie bevorzugen.

Nicht hormonelle Medikamente für die Wechseljahre

Mit dem Einsetzen der Wechseljahre bei Frauen verlangsamt sich ihre eigene Hormonproduktion. Daher ist die Ernennung einer Ersatztherapie ein wirksames Mittel, um den weiblichen Körper von den unangenehmen Symptomen dieser Periode zu befreien.

Diese Gruppe ist umfangreich und umfasst Vitaminkomplexe, Mineralstoffzusätze, pflanzliche Östrogene und selektive Modulatoren.

Ihre Hauptvorteile sind:

  • Sedierung;
  • Östrogentherapie;
  • aktionsverstärkender Charakter;
  • krampflösend.

Viele Frauen bezweifeln die Sicherheit einer Behandlung mit Phytoöstrogenen. Wenn Sie sich jedoch eingehender mit dem Thema der nicht-hormonellen Therapie befassen, wird deutlich, dass diese harmlos und manchmal für Frauen über 40 Jahre nützlich ist.

Verfügt über phytoöstrogene Mittel

Auf pflanzlicher Basis entwickelte Wirkstoffe werden als Phytoöstrogene bezeichnet. Sie kompensieren den Östrogenmangel im weiblichen Körper.

Wissenschaftler haben bereits 1926 Phytoöstrogene aus Pflanzen isoliert, aber sie wurden erst vor 15 bis 20 Jahren aktiv eingesetzt. Zuvor wurde ein ähnlicher Effekt durch die Zubereitung von Infusionen und Abkochungen erzielt, was die Dosierung erschwerte und mit dem Risiko allergischer Reaktionen einherging.

Moderne Phytoöstrogene können den Verlauf der Wechseljahre erleichtern und bieten folgende Vorteile:

  • verlangsamen die Hautalterung;
  • Normalisierung der Stoffwechselprozesse im weiblichen Körper;
  • Reduzieren Sie die Anzahl der Gezeiten.
  • verlängerten Schlaf fördern;
  • psychische Beschwerden lindern;
  • die Vorbeugung von Neubildungen im Zusammenhang mit dem weiblichen Fortpflanzungssystem durchzuführen;
  • schützen vor Osteoporose und stärken das Immunsystem;
  • stabilisieren das Nervensystem und verbessern den Blutdruck.

Zusammen mit der positiven Wirkung von Phytoöstrogenen weisen sie Fehler auf, die sich individuell manifestieren. Bevor Sie Medikamente einnehmen, die zur Gruppe der nicht-hormonellen Therapien gehören, sollten Sie sich daher an einen qualifizierten Arzt wenden und erst dann eine Entscheidung über den Kauf von Medikamenten treffen.

Da Phytoöstrogene keine hormonellen Medikamente sind, können sie einen schwachen Effekt gegen die Manifestationen der Wechseljahre haben.

Gleichzeitig drückt sich die Wahrscheinlichkeit des Auftretens von Nebenwirkungen wie folgt aus:

  • Reizung im Magen-Darm-Trakt;
  • scharfe Gewichtszunahme;
  • Ausfluss mit einem schleimig-roten Farbton;
  • Reaktionen im Zusammenhang mit individueller Unverträglichkeit, dh allergischen Manifestationen;
  • Lebererkrankungen, daher sollten Menschen, die an entzündlichen Prozessen in diesem Organ leiden, auf diese Art von Mitteln verzichten.
  • Verhärtung in der Brustdrüse.

Alle oben genannten Symptome treten am häufigsten bei Frauen auf, die unkontrolliert Geld abheben und nicht über die möglichen Folgen nachdenken.

Wenn eines oder mehrere negative Symptome auftreten, brechen Sie die Einnahme des Medikaments ab und suchen Sie ärztliche Hilfe auf.

Indikationen zur Verwendung

Viele Frauen erhalten vom behandelnden Arzt ein Rezept für diese Medikamente bei vegetativ-vaskulären Störungen, sowohl im Anfangsstadium der Menopause als auch bei Frauen nach der Menopause.

Daher sind Indikationen für die Verwendung von pflanzlichen Arzneimitteln die folgenden Symptome:

  • eine starke Abnahme der sexuellen Anziehungskraft auf einen Mann;
  • gesteigerter oder verminderter Appetit;
  • Schlafstörungen;
  • nervöse Spannung;
  • Gewichtszunahme;
  • Kopfschmerzen und Gedächtnisverlust;
  • periodische Gezeiten;
  • unregelmäßige Menstruation;
  • Leistungsverlust.

Wenn nach 45 Jahren die Menopause noch nicht eingetreten ist, sollte eine phytoöstrogene Prophylaxe durchgeführt werden. Es kann jedoch nur vom behandelnden Arzt verordnet werden.

Funktionsprinzip

Die Hauptwirkung ist auf den Hypothalamus gerichtet. Pflanzliche Inhaltsstoffe wirken östrogenartig. Infolgedessen normalisiert sich der Zustand der Frau, was auf die Vervollständigung bestimmter Hormone zurückzuführen ist.

Nachdem der Hormonmangel beseitigt ist, hört die Frau auf, die Auswirkungen vegetativer Reaktionen wie Hitzewallungen und erhöhter Nervosität zu spüren.

Kräuterpräparate wirken auch als Beruhigungsmittel, die zur Verbesserung der Funktion der inneren Organe und zur Steigerung der Effizienz beitragen.

Nachdem die Pflanzenkomponenten den Körper zu beeinflussen beginnen, werden die Symptome der Menopause weniger ausgeprägt und verschwinden in den meisten Fällen, was einer Frau in dieser schwierigen Phase Trost spendet.

Liste der wirksamen Medikamente

Es gibt viele Produkte auf pflanzlicher Basis, die in den Wechseljahren eine wirksame Wirkung auf den weiblichen Körper haben.

Einige von ihnen sollten besonders hervorgehoben werden:

  • Inoklim. Die Basis der pflanzlichen Heilmittel liegt in ihren Bestandteilen Hülsenfrüchte und Sojaextrakte. Nach der Einnahme nimmt die Anzahl der Gezeiten ab und der Herzrhythmus und das Schwitzen normalisieren sich allmählich. Dies verbessert den Schlaf einer erwachsenen Frau und ihr geistiges Wohlbefinden. Dieses Werkzeug wird vom Körper leicht toleriert und hat praktisch keine Nebenwirkungen.
  • Das Weibliche, das einen Extrakt aus Rotklee enthält, erzeugt die Wirkung des Vorhandenseins von Östrogen. Auf diese Weise können Sie den Östrogenhormonspiegel stabilisieren und die Häufigkeit von Hitzewallungen verringern, was eine Frau in den Wechseljahren quält. Die Kosten für dieses in Kapseln hergestellte Produkt belaufen sich auf 350 Rubel.
  • Estravel, das aus einem Komplex nützlicher Kräuter sowie Honig- und Vitaminzusätzen besteht, wirkt sich positiv auf das Wohlbefinden von Frauen aus. Nach dem Trinken fühlt sich eine Frau in einem emotionalen Zustand ruhig, der durch die Normalisierung des Östrogenspiegels verursacht wird. Darüber hinaus sinkt der Entwicklungsstand von Osteoporose und Herz-Kreislauf-Erkrankungen. In Apotheken der Russischen Föderation belaufen sich die Kosten für Esterela auf 400 Rubel;
  • Klimadinon. In seiner Zusammensetzung gibt es einen Extrakt aus Racimosa tsimufugi. Mit diesem Extrakt können Sie das vegetativ-vaskuläre System normalisieren und einen stabilen Hormonspiegel im Körper einer Frau erreichen. Nach der ersten Woche der Einnahme des Arzneimittels bessert sich der Zustand der Frau mental und emotional. Der Preis liegt zwischen 250 und 360 Rubel, abhängig von der Apothekenkette.
  • Remens. Das Medikament besteht aus vielen nützlichen Bestandteilen: Tintenfischdrüse, Sanguinaria, Polycarpus und anderen nützlichen Substanzen. Remens beseitigt nicht nur nervöse Störungen, sondern verringert auch das Risiko, an Gewicht zuzunehmen und den Stoffwechsel zu normalisieren. Die Kosten der Mittel werden auf rund 500 Rubel festgesetzt;
  • Das pflanzliche Mittel Brush Red erhöht den Östrogenspiegel, den eine Frau nach einer Woche prophylaktischer Anwendung des Mittels verspürt. Brush Red ist zu einem Preis von ca. 100 Rubel erhältlich und wirkt gegen die Wechseljahre.
  • Qi-Klim. Bekanntes Heilmittel gegen die Manifestation der Wechseljahre, das sich durch geringe Kosten und aktive Wirkung von Cimicifuga sowie Magnesium und Calcium auszeichnet.

Fazit

Eine Frau, die die Grenze von 45 Jahren überschritten hat, sollte auf ihre Gesundheit achten, insbesondere wenn es um das Fortpflanzungssystem und den hormonellen Hintergrund geht.

Kräuterpräparate sind vorteilhaft, da sie keine hormonellen Bestandteile enthalten. Sie sollten jedoch auch mit Vorsicht angewendet werden, um den reifen Körper nicht zu schädigen.

Nützliches Video

Das Video erzählt von weiblichen Hormonen:

Pflanzliche Präparate und Wirkstoffe für die Wechseljahre

Mit dem Einsetzen der Wechseljahre beginnen hormonelle Veränderungen im Körper der Frau aufzutreten, begleitet von der Manifestation unangenehmer Symptome, die zu Beschwerden und Störungen der gewöhnlichen Lebensaktivität führen. Um den Zustand der Frau zu lindern und den hormonellen Hintergrund zu korrigieren, empfehlen Ärzte häufig die Verwendung von Kräuterpräparaten für die Wechseljahre.

Der Wert der pflanzlichen Heilmittel in den Wechseljahren

Abhängig von der individuellen Struktur des weiblichen Körpers kann die Menopause in jedem Lebensabschnitt auftreten. Laut Statistik beginnt die Funktionalität der Eierstöcke bei Frauen nach 35 Jahren zu verblassen. Ab diesem Alter werden im Körper die hormonellen Anpassungsprozesse aktiviert, die die Manifestation von unangenehmen Symptomen charakterisieren, die sich auf den psycho-emotionalen Zustand des Nervensystems und das allgemeine Wohlbefinden auswirken.

Die Dauer der Wechseljahre kann zwischen zwei und zehn Jahren liegen. Um ein normales Funktionieren während des gesamten Zeitraums zu gewährleisten, verschreiben Gynäkologen pflanzliche Präparate, die zur Linderung der Wechseljahrsbeschwerden beitragen. Dies können die folgenden Formen von Drogen sein:

  • Pillen;
  • Salben oder Gele;
  • Vaginalzäpfchen, die die Vagina mit Feuchtigkeit versorgen.

Die Kräutermedizin für die Wechseljahre wird für jeden Patienten individuell unter Berücksichtigung aller physiologischen Merkmale ausgewählt, die in der Regel auf einem Mittel gegen Symptome und Komplexe von Vitaminen und nützlichen Spurenelementen beruhen.

Sehr wichtig! Beschäftigen Sie sich nicht mit Amateuren und nehmen Sie keine Kräuterheilmittel in den Wechseljahren ein, ohne vorher einen Spezialisten zu konsultieren. Die spontane Auswahl von Arzneimitteln kann zur Entwicklung von Komplikationen unterschiedlicher Art führen.

Darüber hinaus kann in einigen Fällen das Kräuterpräparat nicht die gewünschte Wirkung haben: Dann können Experten eine Hormontherapie verschreiben. Bevor das Behandlungsschema mit Phytopräparaten festgelegt wird, muss der Arzt eine vollständige Diagnose des Zustands der Frau und der erforderlichen Untersuchungsmethoden durchführen. Und erst nachdem alle Testergebnisse eingegangen sind und die Individualität des Körpers jeder Frau beurteilt wurde, kann ein Spezialist die notwendigen Kräuterhilfsmittel in den Wechseljahren auswählen.

Allgemeine Hinweise zur Anwendung pflanzlicher Arzneimittel

Arzneimittel mit einem Höhepunkt pflanzlichen Ursprungs werden vom Körper ziemlich gut vertragen und verursachen praktisch keine Manifestation von Nebenwirkungen, was ihre Beliebtheit bei der Behandlung von Wechseljahrsbeschwerden sicherstellt.

Pflanzliche Arzneimittel normalisieren das vegetativ-vaskuläre System mit dem Einsetzen der Wechseljahre, tragen zur Normalisierung der Funktionalität der Schweißdrüsen bei und verringern das Schwitzen. Darüber hinaus werden nach der Einnahme von Kräuterpräparaten emotionale Stabilität, Normalisierung von Schlaf und Blutdruck beobachtet.

Beachten Sie die Liste der Indikationen für die Verwendung von Phytohormonen in den Wechseljahren:

  • frühe Wechseljahre (bis zu 40-45 Jahre);
  • die Entwicklung von Diabetes;
  • das Fehlen eines Menstruationsflusses über einen langen Zeitraum im reproduktiven Alter;
  • die Bildung von Bluthochdruck;
  • späte Pubertät (wenn die erste Regel nach dem 16. Jahrestag kommt);
  • Verletzung der Funktionsfähigkeit des urinogenitalen Organsystems, ausgedrückt in Harninkontinenz, insbesondere in den Wechseljahren;
  • die Manifestation von menstruellen Gefäßsymptomen;
  • nach Oophorektomie (dh Entfernung von einem oder zwei Eierstöcken auf einmal);
  • hohes Risiko für die Entstehung einer solchen Pathologie wie Osteoporose;
  • Risiken der Entwicklung von pathologischen Prozessen des Herz-Kreislauf-Systems der Organe.

Zusätzlich zu allen oben genannten Faktoren können Präparate mit Phytoöstrogenen von Spezialisten verschrieben werden, wenn Pathologien wie:

  • Hypodynamie;
  • Gewichtsmangel mit der Entwicklung von Magersucht;
  • Alkoholmissbrauch;
  • individuelle Unverträglichkeit gegenüber Milch und ihren Derivaten;
  • Unfruchtbarkeit

Zusammen mit all den positiven Wirkungen dieser Medikamente kann der Körper in einigen Fällen auf die Einnahme dieser Medikamente reagieren. Betrachten Sie diese Frage genauer.

Nebenwirkungen

Zu den selten auftretenden Nebenreaktionen des Körpers auf die Einnahme von Kräuterpräparaten zählen:

  • das Auftreten von Übelkeit mit der damit einhergehenden Einleitung von Erbrochenem;
  • Appetitlosigkeit und ein Gefühl der Schwäche;
  • beschleunigte Gewichtszunahme;
  • Schmerzsymptome in der Brust und im Peritoneum;
  • dunkler Urin;
  • das Auftreten von gelben Haut- und Augenproteinen.

Diese Symptome können auf eine negative Wirkung von pflanzlichen Arzneimitteln auf die Leber hinweisen. Im Falle von Nebenwirkungen während der Einnahme von pflanzlichen Arzneimitteln ist es daher dringend erforderlich, die Einnahme abzubrechen, eine medizinische Diagnose zu stellen und zusammen mit einem Spezialisten ein anderes Arzneimittel für die Behandlung in den Wechseljahren auszuwählen, das jedoch eine mildere Wirkung hat.

Gegenanzeigen für die Verwendung von Kräuterpräparaten

Phytohormone für die Wechseljahre werden nicht empfohlen, wenn Sie die folgenden Faktoren haben:

  • Zystom des Endometriums der Gebärmutter oder der Anhänge;
  • Krebs in den Brustdrüsen;
  • mit individueller Laktoseintoleranz;
  • mit Pathologien im Gehirn auftreten;
  • mit Sorgfalt: in der Zeit des Tragens und Stillens eines Kindes;
  • mit allergischen Reaktionen auf den Inhalt einer der Komponenten des Arzneimittels.

Darüber hinaus wird Patienten mit unwiderstehlichem Verlangen nach alkoholhaltigen Getränken die Einnahme von Clemandine und anderen alkoholhaltigen Medikamenten in den Wechseljahren nicht empfohlen.

Allgemeine Regeln für die Verwendung von Phytopräparaten

Bevor Sie mit der Behandlung mit Phytopräparaten beginnen, sollten Sie einen Arzt konsultieren, nachdem Sie die erforderlichen Methoden zur Diagnose des Körperzustands erarbeitet haben. Es ist verboten, Phytoöstrogene alleine einzunehmen, obwohl sie auf der Grundlage natürlicher Bestandteile entwickelt wurden, die sehr selten Nebenwirkungen hervorrufen. Es wird empfohlen, pflanzliche Arzneimittel unter Aufsicht von Fachleuten anzuwenden.

Zusätzlich zur Einnahme von Medikamenten mit Beginn der Wechseljahre, um die Produktion der eigenen Hormone zu stimulieren, wird empfohlen, die Ernährung anzupassen, indem die folgenden Lebensmittel in die Ernährung aufgenommen werden:

  • Meeresfrüchte;
  • Leber und Niere, vorzugsweise Rindfleisch;
  • gekeimte Weizenkörner;
  • Kartoffeln;
  • Kleie

Die erste Wirkung von Phytohormonen ist nach ein paar Wochen Behandlungsdauer zu spüren. Daher sind diese Medikamente für einen langen Verlauf ausgelegt, der bis zu 8 Monate dauern kann. Wie viel Sie benötigen, um das eine oder andere Medikament einzunehmen, und in welcher Dosierung, wird von einem Spezialisten individuell mit jeder Frau festgelegt.

Die wirksamsten pflanzlichen Heilmittel für die Wechseljahre

Phytoöstrogene in den Wechseljahren sind in der weiblichen Hälfte der Menschheit sehr beliebt, insbesondere als alternative Behandlungsmethode anstelle einer Hormontherapie mit Beginn der Wechseljahre.

Lassen Sie uns genauer betrachten, welche Kräuterpillen vor der Menopause verschrieben werden. Am populärsten und effektivsten ist die folgende Liste von Medikamenten gegen die Wechseljahre:

  1. Klimadinon, dessen Hauptwirkstoff Racimoza-Tsimifuga-Extrakt ist. Mit Hilfe dieses Arzneimittels werden das vegetativ-vaskuläre System sowie der Hormonspiegel im Körper der Frau normalisiert und Entzündungsprozesse beseitigt. Darüber hinaus ist nach einer Woche der Einnahme der Droge das emotional-mentale Gleichgewicht hergestellt. Die Kosten für dieses Medikament können von 260 bis 320 Rubel variieren.
  2. Estrovel enthält in seiner Zusammensetzung eine ganze Sammlung von Heilkräutern, ergänzt durch den Inhalt des Vitaminkomplexes und des natürlichen Honigs. Die Wirkung des Arzneimittels zielt darauf ab, den Östrogenspiegel im Körper zu erhöhen, den psychischen Zustand zu normalisieren, das Immunsystem zu stärken, den Körper während der Wechseljahre vor Gezeiten zu schützen und die Entstehung von Osteoporose zu verhindern. Auf dem modernen pharmakologischen Markt können die Kosten für dieses Medikament 400 Rubel erreichen.
  3. Das Weibliche, zu dem eine Pflanze wie Rotklee oder vielmehr ein Extrakt daraus gehört, ist in seiner Zusammensetzung dem Östrogen sehr ähnlich. Daher besteht die Wirkung des Arzneimittels darin, den Östrogenspiegel der Hormone zu stabilisieren und die Intensität und Häufigkeit der Gezeiten in den Wechseljahren zu verringern. Erhältlich in Kapselform. Der Preis für dieses Medikament kann 350 Rubel erreichen.
  4. Feminalgin, das Wirkstoffe wie Tsimifuga, Natriumphosphat und Wiesenkammer enthält. Die pharmakologische Wirkung des Arzneimittels zielt darauf ab, den Geisteszustand einer Frau zu normalisieren, eine analgetische Wirkung zu erzielen, den Entzündungsprozess und Gefäßkrämpfe zu beseitigen. Mit Hilfe dieses Präparats wird eine Normalisierung des allgemeinen Gesundheitszustands erreicht.
  5. Qi-Klim ist ein relativ billiges Medikament, das die Häufigkeit von Hitzewallungen reduziert. Die Kosten für Qi-Klim-Tabletten variieren innerhalb von 140 Rubel.
  6. Inoklym, dessen Basis aus dem Gehalt an Sojabohnenextrakt besteht. Es hilft, die Häufigkeit von Hitzewallungen, die Normalisierung des Schweißprozesses und den Rhythmus des Herzschlags zu reduzieren. Darüber hinaus verbessert sich der psycho-emotionale Zustand der Frau und der Blutdruck und der gesunde Schlaf normalisieren sich. Dieses Medikament wird vom Körper gut vertragen und verursacht keine Nebenwirkungen.
  7. Um den Östrogenspiegel zu erhöhen und das Immunsystem des Körpers zu normalisieren, wird empfohlen, den roten Pinsel zu nehmen, der weniger als 100 Rubel kostet.
  8. Höhepunkt. Die Verwendung dieses Arzneimittels wird empfohlen, um psychische Störungen des Zentralnervensystems sowie Probleme im vegetativ-vaskulären System zu beseitigen. Erregt bei der Entstehung von Migräne, häufigen Hitzewallungen, Nervosität und anderen gleichermaßen problematischen Symptomen der Wechseljahre. Frauen, die zu allergischen Hautausschlägen neigen, müssen bei der Einnahme dieses Tools vorsichtig sein. Die Kosten für dieses Medikament sind nicht teuer: Der Preis erreicht nicht 120 Rubel.
  9. Remens, zu dem die Zusammensetzung von Wirkstoffen wie Tintenfischeisen, Schlangengift, Polycarpus, Sanguinaria und Racemose Tsimifuga gehört. Es hilft, psychische Störungen zu reduzieren und Störungen in der Funktion des vegetativen Systems zu beseitigen. Es verhindert die Aktivität einer Reihe von zusätzlichen Pfunden sowie die Entwicklung von pathologischen Prozessen im Herz-Kreislauf-System des Körpers. Die Kosten für dieses Medikament betragen mehr als 550 Rubel.
  10. Ein weiteres sehr wirksames Medikament ist Lady's Formula. Es enthält einen Vitaminkomplex (Vitamine der Gruppen B und E), notwendige Makro- und Mikroelemente, Mineralien und andere nützliche Substanzen. Es wird für die Neigung verwendet, Pathologien wie Herzischämie, Osteoporose und Arteriosklerose zu entwickeln. Während der Wechseljahre ist es vorgeschrieben, den neurovegetativen Zustand zu normalisieren und die schweren Symptome der Wechseljahre zu beseitigen. Der Preis für dieses Medikament erreicht 600 Rubel.

Kräutergebühren

Zusätzlich zu diesen Medikamenten kann das allgemeine Wohlbefinden einer Frau gelindert, die Häufigkeit von Hitzewallungen verringert und die Hormone durch die Verwendung von Kräuterzusätzen normalisiert werden.

Sie sind ganz einfach zubereitet. Dazu benötigen Sie einen Esslöffel Trockensammlung, gießen Sie ein Glas gekochtes Wasser und nehmen Sie den ganzen Tag anstelle von Tee. Pflanzen, die Phytoöstrogene enthalten, haben eine hervorragende therapeutische Wirkung. Solche Gebühren können nicht nur im Haus, sondern auch für Bäder verwendet werden.

Die wirksamsten Heilpflanzen für die Wechseljahre sind:

  • Pfefferminze;
  • Himbeerblätter;
  • Tsimifuga racimoza;
  • roter Pinsel;
  • Klee;
  • Klette;
  • Nachtkerze;
  • Motherwort Blumen;
  • Wermut.

Die Einnahme von Kräuterpräparaten und Kräuterpräparaten ist nur nach Rücksprache mit einem Spezialisten erforderlich, der anhand der Umfragedaten die am besten geeignete pflanzliche Arzneimitteloption auswählen und die optimale Dosierung bestimmen kann.