Vorbereitungen zur Behandlung von Kolpitis, Rehabilitationstherapie, Prävention

Frauen jeden Alters leiden an verschiedenen gynäkologischen Erkrankungen. Eine der häufigsten ist Kolpitis oder Vaginitis. Aufgrund dessen, was entsteht und wie man damit umgeht, werden wir im Folgenden verstehen.

Was ist Colpit, Arten von Kolpitis

Kolpitis - ein entzündlicher Prozess in der Vaginalschleimhaut unter dem Einfluss einer oder mehrerer Arten von pathogenen Mikroorganismen.

In Gefahr sind Vertreter des fairen Geschlechts mit geschwächtem Immunsystem und Vaginalverletzungen sowie solche, die im aktiven Sexualleben mit verschiedenen Partnern Barrierekontrazeptiva vernachlässigen.

Je nach Erreger gibt es verschiedene Arten der Erkrankung.

Spezifisch

Tritt aufgrund einer Infektion durch Pilze und Bakterien auf, die hauptsächlich auf den Genitalien lokalisiert sind:

Nicht spezifisch

Verursacht durch ungesunde Mikroflora aus dem Magen-Darm-Trakt. Solche Mikroorganismen rufen Entzündungen in verschiedenen Organen hervor:

Viral

Verletzung der Mikroflora unter dem Einfluss des Virus. Fließt normalerweise zusammen mit spezifischer oder unspezifischer Kolpitis.

  • Herpes-Virus
  • humanes Papillomavirus
  • Cytomegalievirus

Atrophisch

Tritt bei Frauen nach der Menopause auf, weil das Hormon Östrogen fehlt. Manchmal wird die Krankheit bei jüngeren Mädchen mit hormonellen Ungleichgewichten diagnostiziert. Es tritt aufgrund der erhöhten Trockenheit der Vagina-Gewebe und ihrer häufigen Verletzung auf.

Akute und chronische Vaginitis unterscheidet sich durch die Form des Verlaufs.

Symptome der Krankheit, wie zu diagnostizieren

Äußere Manifestationen der Krankheit variieren je nach Form und Art der Vagitis.

Scharf

Die Vaginalschleimhaut wird rot und schwillt an und blutet leicht. Im Unterbauch tritt eine Schwere auf. Die Entladung ist eitrig mit Blut. Die Patienten befürchten ein Brennen und Jucken im Bereich der äußeren Geschlechtsorgane.

Chronisch

Fehlt eine adäquate Behandlung der akuten Vaginitis, bleibt die Krankheit verborgen und geht in ein chronisches Stadium über. Es gibt keine offensichtlichen Symptome. Die Entzündung breitet sich auf die Gebärmutter und die Gliedmaßen aus.

Candida

Entzündung der Scheidenwände unter dem Einfluss von hefeartigen Pilzen der Gattung Candida. Ein besonderes Merkmal ist die weiße käsige Entladung mit einem bestimmten säuerlichen Geruch.

Trichomonas

Der Erreger - Trichomonas. Ein charakteristisches Zeichen - eitrige schaumige Entladung mit einer gelben oder grünen Tönung. Das Wasserlassen nimmt zu. Eine Infektion betrifft häufig die Harnröhre und die Gebärmutter.

Atrophisch

Das Hauptsymptom ist vaginale Trockenheit. Ausgedünnte Schleimhäute knacken und bluten ständig. Mikrotraumata verursachen beim Geschlechtsverkehr schwerwiegende Beschwerden. Entladungen sind normalerweise farblos oder gelblich.

Häufig tritt Kolpitis unter dem Einfluss mehrerer Krankheitserreger gleichzeitig auf, daher werden die Symptome geschmiert. Es ist unmöglich, selbst eine Diagnose zu stellen. Für eine genaue Bestimmung der Krankheit sollte sorgfältig unter der Aufsicht eines Gynäkologen untersucht werden.

Die Diagnose umfasst die folgenden Aktivitäten:

  • Umfrage
  • gynäkologische Untersuchung
  • Kolposkopie (Untersuchung der Vagina und des Gebärmutterhalses mit optischen Geräten)
  • Bestimmung der mittleren Säure
  • Vaginalabstrich auf Flora
  • zytologische Untersuchung von Sekreten
  • bakteriologische Untersuchung von vaginalen, urethralen und zervikalen Abstrichen
  • PCR-Abstrich zur Identifizierung des Erregers
  • Beckenultraschall bei Infektionsgefahr der inneren Organe
  • Bluttest für Hormone
  • Bestimmung der Empfindlichkeit von Krankheitserregern gegen Antibiotika
  • aminotest (positiv bei Vaginose).

Präparate zur Behandlung von Kolpitis, die mit Antibiotika behandelt werden

Abhängig vom Krankheitsverlauf, dem Erreger und seiner Empfindlichkeit gegenüber Medikamenten wird eine entsprechende Therapie verordnet. Mittel für Vaginitis verschrieben:

Antibiotika

Nach dem Empfindlichkeitstest wird ein optimales antibakterielles Medikament verschrieben:

Antiseptika

Zur externen Verarbeitung. Sie beseitigen Schwellungen, Juckreiz und Brennen. Häufig verwendete Produkte:

Antivirale Medikamente

Geeignet, wenn die Krankheit vor dem Hintergrund einer Papillomatose, einer Herpes genitalis oder einer Cytomegalievirus-Infektion auftritt. Gewöhnlich in Form von Salben und Aerosolen hergestellt. Am beliebtesten:

Antimykotikum

Im Falle des Beitritts von Soor zuweisen. Diese Medikamente umfassen:

Lokale Mittel

Verwenden Sie für die externe Therapie Creme, Zäpfchen und Vaginaltabletten wie:

Hormontherapie

Es wird nach Indikationen im Falle einer atrophischen Kolpitis eingesetzt. Verwendet lokale Drogen und systemische:

Die Behandlungsdauer ist individuell. Dies hängt vom Allgemeinzustand des Patienten, der Vernachlässigung der Krankheit, Krankheitserregern und den Empfehlungen des behandelnden Arztes ab. Bei frühzeitiger Inanspruchnahme von medizinischer Versorgung und Einhaltung aller Vorschriften ist die Prognose günstig.

Während der Therapie sollte auf Sex verzichtet werden. Idealerweise ist es wünschenswert, die sexuelle Aktivität auch nach Beendigung der Medikation für 1-3 Monate auszusetzen. Wenn dies nicht möglich ist, müssen Kondome verwendet werden.

Alkohol und Besuche in öffentlichen Bädern, Saunen und Bädern sind ebenfalls verboten.

Behandlung von Colpitis Kerzen Hexicon

Vaginalsuppositorien Hexicon wird erfolgreich zur Behandlung von unspezifischer Vaginitis eingesetzt. Studien zeigen, dass ihre Wirksamkeit nicht von der anfänglichen Leukozytenkonzentration in einem Abstrich abhängt und eine positive Wirkung sofort einsetzt und lange anhält.

Das Medikament ist auch zur Behandlung von sexuell übertragbaren Infektionen geeignet. Es wird zur Entzündung der Harnröhre verschrieben. Das Tool verletzt nicht die normale Mikroflora und ist auch zur Vorbeugung von Vaginitis sicher.

Bei der Behandlung von Kolpitis 1 wird zweimal täglich eine Kerze in die Vagina eingeführt. Die Behandlungsdauer beträgt 1-1,5 Wochen. Bei der Verwendung des Arzneimittels sollte mit Vorsicht auf die Hygiene der äußeren Geschlechtsorgane geachtet werden, da es die Wirkung des Arzneimittels neutralisiert. Zäpfchen sind nicht mit Jod verträglich. Ethanol erhöht die Effizienz von Hexicon.

Das Tool ist praktisch, weil es ohne Rezept verkauft wird. Es darf während der Schwangerschaft und Stillzeit angewendet werden. Kerzen sind wasserlöslich und erhöhen die Entladungsmenge nicht.

Rehabilitationstherapie

Die Krankheit selbst und die daraus resultierenden Medikamente wirken sich nachteilig auf den Zustand des Körpers aus. Nach Abschluss der Behandlung ist es wichtig, Aktivitäten zur Stärkung des Immunsystems und zur Beseitigung der Dysbiose durchzuführen.

Probiotika

Unter dem Einfluss von Antibiotika ist die normale Scheidenflora gestört. Verwenden Sie nach Abschluss einer Antibiotikakur folgende Medikamente, um Abhilfe zu schaffen:

  • Bifidobacterin (Vaginalsuppositorien, einmal täglich unter der Woche verabreicht)
  • Acylac (eine Kerze vor dem Schlafengehen für 1,5 Wochen)
  • Lactobacterin (5 Dosen einmal täglich für eineinhalb Wochen).

Die Darmflora leidet auch an Antibiotika, die zur Genesung geeignet sind:

Immunmodulatoren

Da die Vaginitis in erster Linie auf eine Abschwächung der körpereigenen Abwehrkräfte zurückzuführen ist, werden dem Patienten die Mittel zur Stärkung dieser Abwehrkräfte verschrieben:

Vitaminkomplexe

Ein geschwächter Körper benötigt viele Vitamine, um die Kraft wieder aufzufüllen. Zur Gewinnung geeignete Komplexe mit ausreichendem Gehalt an nützlichen Spurenelementen:

Diät als Ergänzung zur Behandlung

Ernährung mit Kolpitis spielt eine wichtige Rolle. Die richtigen Lebensmittel beschleunigen den Heilungsprozess und stärken das Immunsystem.

Zuallererst sollte man der Diät mehr Sauermilchprodukte hinzufügen. Zum Beispiel Molke, Kefir, Ryazhenka, saure Sahne. Sie sind reich an Lacto- und Bifidobakterien, tragen zum Wachstum normaler Mikroflora bei und schaffen ein ungünstiges Umfeld für pathogene Mikroorganismen.

Bei Patienten mit Vaginitis fehlen die Vitamine A, E, B und C. Zur Ergänzung wird empfohlen, häufiger Käse, Hülsenfrüchte, Nüsse und Pilze zu essen.

Es ist nützlich, Zitrusfrüchte, Johannisbeeren und Trockenfrüchte zu verwenden.

Viele nützliche Spurenelemente in Meeresfrüchten, Getreide, Geflügelfleisch und Lammfleisch. Ihr Verzehr hilft, die Vorräte an Zink, Magnesium und Calcium aufzufüllen. Besonders Patienten mit Kolpitis fehlen diese Spurenelemente.

Es gibt eine Reihe von Produkten, deren Verwendung es wert ist, eingeschränkt zu werden. Dazu gehört alles, was die Schleimhaut reizt und ein angenehmes Umfeld für die Reproduktion pathogener Organismen schafft. Unter dem Verbot sind: salzig, süß, würzig, Alkohol, Mehl, Fett.

Während der Therapie wird empfohlen, weniger Flüssigkeit zu trinken. Überschüssiges Wasser im Körper führt zu einer Schwellung der bereits geschwollenen Schleimhaut.

Ich habe eine Kolpitis - ist es notwendig, einen Ehemann zu behandeln, Kolpitis bei Männern

Bei Männern wird keine Kolpitis diagnostiziert. Diese Krankheit ist nur Frauen eigen. Beim ungeschützten Verkehr mit einer Patientin mit Vaginitis wird der Partner jedoch zum Träger. Er infiziert jeden, mit dem er Sex hat, oder überträgt die Krankheit unendlich auf seinen einzigen Sexualpartner.

Trotz der Unfähigkeit, an Vaginitis zu erkranken, kann ein Mann leicht mit einer Begleiterkrankung infiziert werden: Candidiasis, Trichomoniasis, Gonorrhö. Bei unspezifischer Vaginitis dringen Streptokokken, Staphylokokken und Pyocyanstäbchen in die Harnröhre ein und verursachen Urethritis.

Die Gefahr solcher Zustände besteht darin, dass sie oft asymptomatisch sind. Ein Mann weiß nicht, dass er infiziert ist, aber zu diesem Zeitpunkt infizieren pathogene Mikroorganismen seine Blase und Prostata.

Wenn die äußeren Manifestationen noch vorhanden sind, sehen sie folgendermaßen aus:

  • Juckreiz und Brennen beim Wasserlassen
  • ziehende Schmerzen im Schambereich
  • Harnverhaltung
  • eitriger oder blutiger Ausfluss im Urin
  • Harnröhrenstillstand am Morgen

Eine ganze Reihe von Symptomen oder nur einige Warnsignale sind möglich. Wenn Sie mit der Krankheit beginnen, tritt sie in ein chronisches Stadium mit einem hohen Risiko für Blasenentzündung und Prostatitis ein.

Bei der Diagnose einer Kolpitis bei einer Frau sollte auch ihr Sexualpartner untersucht werden. Zuerst wird er untersucht und verhört. Zum Testen entnehmen sie dann Blut, Urin und einen Abstrich aus der Harnröhre, um das Vorhandensein der Krankheit festzustellen und den Erreger zu bestimmen.

  • Ultraschall der Beckenorgane
  • Urethroskopie (Untersuchung der Harnröhre von innen mit endoskopischen Geräten)
  • Gefäßzystourethrographie (Röntgenuntersuchung durch Injektion eines Kontrastmittels in die Harnröhre).

Wenn eine Pathologie festgestellt wird, wird der Arzt die entsprechende Therapie in Abhängigkeit von der Art der Erkrankung verschreiben. Die Behandlungsempfehlungen unterscheiden sich nicht bei beiden Geschlechtern.

Krankheitsvorbeugung

Es gibt eine Reihe von Empfehlungen, deren Umsetzung zum Schutz vor Vaginitis und anderen urogenitalen Erkrankungen beiträgt.

Ihre genaue Umsetzung garantiert die Erhaltung der Gesundheit von Frauen:

  • richtig essen
  • stärkt die Immunität
  • Hör auf zu rauchen und Alkohol zu trinken
  • Verwenden Sie Kondome mit häufigen Partnerwechseln
  • Verwenden Sie vaginale Kontrazeptiva mit Vorsicht
  • Verwenden Sie zusätzliches Gleitmittel für trockene Vagina
  • Halten Sie Ihre Genitalien sauber, wechseln Sie Ihre Unterwäsche regelmäßig
  • Minimieren Sie die Verwendung von Intimhygieneprodukten mit Duftstoffen und synthetischen Zusätzen
  • trage ein Höschen aus natürlichem Stoff
  • Besuchen Sie den Frauenarzt alle sechs Monate
  • rechtzeitige Behandlung von Infektionskrankheiten
  • Trinken Sie keine Antibiotika ohne ärztliche Verschreibung.

Bei geringstem Verdacht auf Kolpitis sollten Sie sofort einen Frauenarzt aufsuchen.

Eine rechtzeitige Diagnose und angemessene Therapie helfen, die Krankheit in kurzer Zeit zu bewältigen. Wenn Sie mit der Krankheit beginnen, steigt das Risiko gefährlicher Komplikationen, einschließlich Unfruchtbarkeit.

Wenn Sie sich ein Video ansehen, erfahren Sie mehr über eine der atrophischen Arten von Kolpitis und deren Behandlung:


  • Original herunterladen] "class =" imagefield imagefield-lightbox2 imagefield-lightbox2-240-180 imagefield-field_imgarticle imagecache imagecache-field_imgarticle imagecache-240-180 imagecache-field_imgarticle-240-180 ">

  • Original herunterladen] "class =" imagefield imagefield-lightbox2 imagefield-lightbox2-240-180 imagefield-field_imgarticle imagecache imagecache-field_imgarticle imagecache-240-180 imagecache-field_imgarticle-240-180 ">

  • Original herunterladen] "class =" imagefield imagefield-lightbox2 imagefield-lightbox2-240-180 imagefield-field_imgarticle imagecache imagecache-field_imgarticle imagecache-240-180 imagecache-field_imgarticle-240-180 ">

  • Original herunterladen] "class =" imagefield imagefield-lightbox2 imagefield-lightbox2-240-180 imagefield-field_imgarticle imagecache imagecache-field_imgarticle imagecache-240-180 imagecache-field_imgarticle-240-180 ">

  • Original herunterladen] "class =" imagefield imagefield-lightbox2 imagefield-lightbox2-240-180 imagefield-field_imgarticle imagecache imagecache-field_imgarticle imagecache-240-180 imagecache-field_imgarticle-240-180 ">

  • Original herunterladen] "class =" imagefield imagefield-lightbox2 imagefield-lightbox2-240-180 imagefield-field_imgarticle imagecache imagecache-field_imgarticle imagecache-240-180 imagecache-field_imgarticle-240-180 ">

  • Original herunterladen] "class =" imagefield imagefield-lightbox2 imagefield-lightbox2-240-180 imagefield-field_imgarticle imagecache imagecache-field_imgarticle imagecache-240-180 imagecache-field_imgarticle-240-180 ">

  • Original herunterladen] "class =" imagefield imagefield-lightbox2 imagefield-lightbox2-240-180 imagefield-field_imgarticle imagecache imagecache-field_imgarticle imagecache-240-180 imagecache-field_imgarticle-240-180 ">
  • Einloggen oder registrieren um Kommentare zu schreiben.

Betreff: Präparate zur Behandlung von Kolpitis, restaurativ.

Candida-Kolpitis macht mir mein ganzes Leben lang Sorgen. Ich heile, alles ist in Ordnung, aber nach 3-4 Monaten wiederholt sich alles wieder. Ich habe wahrscheinlich das ganze Arsenal an Medikamenten an mir ausprobiert, aber es hat nicht zu 100% geklappt. Jetzt habe ich auf Anraten eines Frauenarztes meine Ernährung geändert, ganz auf Süßigkeiten verzichtet, ich verwende mehr Sauermilchprodukte mit Bifidobakterien.

Kolpitis: Symptome, Ursachen und Behandlung

Frauen im gebärfähigen Alter haben aus dem einen oder anderen Grund häufig Probleme in der Gynäkologie. Medizinische Statistiken besagen, dass mindestens jede zweite Frau an einer Kolpitis erkrankt ist. Berücksichtigen Sie die Ursachen des Auftretens, die Symptome einer Kolpitis, die Diagnosemethoden und das Behandlungsschema sowie die möglichen Auswirkungen dieser Pathologie auf die Organismen einer schwangeren Frau und eines ungeborenen Kindes.

Kolpit, was ist das?

Kolpitis bei Frauen ist ein entzündlicher Prozess, der sich auf der Vaginalschleimhaut entwickelt. Nur in Einzelfällen handelt es sich bei der Kolpitis um einen einzelnen entzündlichen Prozess. In den meisten Fällen tritt dieser pathologische Zustand gleichzeitig mit einer Entzündung der Schleimhäute der äußeren Geschlechtsorgane (mit Vulvitis), des Gebärmutterkanals (mit Endozervizitis) und / oder der oberen Harnröhrenmembranen (mit Urethritis) auf. Grundsätzlich kann Kolpitis als ein globales Problem angesehen werden, das aus vielen kleineren Problemen besteht. Kolpitis umfasst nicht nur die berüchtigte vaginale Candidiasis (typische Soorkrankheit), sondern auch gefährlichere Geschlechtskrankheiten (Geschlechtskrankheiten), die die Vaginalschleimhäute betreffen und dadurch die Entwicklung von Entzündungsprozessen verschiedener Schuppen auslösen.

Ursachen der Kolpitis bei Frauen

Die Krankheit entwickelt sich aufgrund des Eindringens verschiedener pathogener Mikroorganismen in die Vagina (Madenwürmer, Gonokokken, Trichomonaden, Harnstoffplasmen, Proteus, Gardnerella, Darmbazillen, Staphylokokken, Streptokokken, Chlamydien, Candida-Viren, verschiedene Viren, wie Papillomaviren, wie Candida-Viren der Gattung. oder Herpes-Virus.

Mikroorganismen können auf verschiedene Weise auf die Schleimhaut gelangen: mit ungewaschenen Händen, bei unzureichender Hygiene der Genitalien, bei abgestandener Wäsche. Der Entzündungsprozess kann auch durch eine längere mechanische Reizung der Vaginalschleimhäute ausgelöst werden. Dies tritt häufig bei Frauen auf, denen der Arzt Ringe verschrieben hat, die die Scheidenwände vor dem Herausfallen schützen. Interessanterweise kann Kolpitis nicht nur bei erwachsenen Frauen und Mädchen diagnostiziert werden. Diese Pathologie tritt häufig bei Kindern im Alter von 4 bis 12 Jahren auf. Ursache ist meist die Durchblutung der Genitalien bei Erkrankungen wie Masern, Influenza und Scharlach.

Es muss jedoch berücksichtigt werden, dass sich eine Frau niemals in vollständig und sterilem Zustand befindet. Daher ist das Eindringen von pathogenen Bakterien in den Körper normal und natürlich. Ein gesunder weiblicher Körper ist in der Lage, krankheitserregende Mikroben ohne negative Folgen von sich zu geben. In Anbetracht dessen gibt es mehrere Faktoren, die für eine Kolpitis-Infektion prädisponieren:

- Verminderte funktionelle Aktivität (Unterfunktion) der Eierstöcke.

- Krankheiten mit chronischem Verlauf verschiedener Systeme und Organe.

- Die abnormale Struktur der Organe des Fortpflanzungssystems (dies kann das Weglassen der Wände der Vagina, die Verschiebung zu den Seiten der Genitalien, einen weiten Spalt im Genitalbereich und andere umfassen).

Eine träge Vaginose bakteriellen Ursprungs (kann durch unsachgemäße Spülung, den Einsatz wirksamer Antiseptika, den Analphabetismus intrauteriner Verhütungsmittel und auch durch die natürliche physiologische Ausdünnung der Vaginalschleimhaut nach den Wechseljahren verursacht werden).

In Gefahr sind Frauen, bei denen in der Vergangenheit verschiedene Erkrankungen des Urogenitalsystems aufgetreten sind, und Frauen, die regelmäßig Intrauterinpessare verwenden. Das Risiko einer "aufholenden" Kolpitis ist bei Frauen mit mehreren Sexualpartnern hoch.

Ärzte kennen Fälle von seniler Kolpitis. Bei älteren Frauen wird die Vaginalschleimhaut aufgrund von altersbedingten hormonellen Veränderungen übergetrocknet und schrumpft, was den Ausbruch des Entzündungsprozesses auslösen kann.

Symptome einer Kolpitis bei Frauen

Die Krankheitssymptome variieren je nach Art der Pathologie. Kolpitis kann akut und chronisch sein. Lassen Sie uns die charakteristischen Symptome für jede Art von Kolpitis im Detail betrachten.

Akute Koleitis

Die Symptome einer akuten Kolpitis treten unerwartet auf. Plötzlich spürt die Frau die charakteristischen Krämpfe, die im Vaginalbereich jucken und brennen. Es tritt eine intensive Entladung auf, deren Art unterschiedlich sein kann: von mukopurulent bis stark eitrig mit Blut. Der untere Teil des Bauches kann ein wenig nippen. Während des Wasserlassens nimmt häufig die Intensität des Unbehagens zu. Die Schleimhäute der Vagina verfärben sich normal rosafarben, bis eine hellrote, sichtbare Schwellung auftritt. Schon bei geringsten mechanischen Einwirkungen kann es zu Blutungen der Vaginalschleimhaut kommen. Oft erstreckt sich der Entzündungsprozess auf den Gebärmutterhals und andere weibliche Genitalien. Die Symptomatik der Kolpitis ist streng individuell und hängt davon ab, welcher Erreger die Krankheit verursacht hat. Zum Beispiel, Kolpitis, verursacht durch Trichomonas, manifestiert eitrige Entladung von gelb nach grün, sie können schaumig sein, einen scharfen unangenehmen Geruch haben. Gleichzeitig ist der Pilzkoleitis die Abgabe eines hellen Schattens inhärent, der bei käsiger Konsistenz noch näher an Weiß liegt.

Bei Kolpitis treten häufig Vulvovaginitis-Symptome auf, die sich sehr schnell entwickeln: Die Reizung der Vagina breitet sich schnell auf die Genitalien aus, und bald ist sogar die Oberfläche der Oberschenkel und des Gesäßes betroffen. Die unangenehmen Symptome einer Kolpitis unterdrücken immer das sexuelle Verlangen einer Frau. Geschlechtsverkehr wird schmerzhaft und kann aufgrund mechanischer Schäden an den entzündeten Wänden der Vagina zu Blutungen führen.

Chronische Kolpitis

Die Übertragung der akuten Form der Krankheit auf die chronische tritt nur aus einem Grund auf: Die Frau hat keine Maßnahmen zur Behandlung des akuten Krankheitsverlaufs ergriffen oder war in Selbstbehandlung. Die letztgenannte Option ist ebenso wie die erste absolut inakzeptabel, da die Aktivität der Infektion unterdrückt wird, ihr Vorhandensein jedoch nicht ausgeschlossen wird. Das heißt, der Entzündungsprozess bleibt bestehen. Die Symptome einer chronischen Kolpitis sind häufig beseitigt, nicht ausgeprägt, aber es treten regelmäßig Exazerbationen auf. Anzeichen chronischer Adipositas sind die gleichen wie bei der akuten Form des Entzündungsprozesses, aber sie sind träge. Die Hauptgefahr dieser Form der Pathologie besteht darin, dass die Entzündung allmählich von der Vagina auf die Eileiter, Eierstöcke und direkt auf den Uterus selbst übergeht. Dies kann zu Problemen bei der Empfängnis führen, dh zu Unfruchtbarkeit.

Ich möchte auch auf die Besonderheiten der Kolpitis bei Frauen im nicht reproduktiven Alter eingehen.

Kolpit in der Kindheit

Ärzte nennen die Kolpitis der Kinder offiziell Vaginitis. Laut Statistik wurde bei jedem fünften Mädchen im Alter von 4 bis 12 Jahren mindestens einmal ein entzündlicher Prozess in der Vagina diagnostiziert. In der überwiegenden Mehrheit der Fälle wird eine Vaginitis im Kindesalter durch Kontakt mit Schleimhäuten der Vagina, Infektionen bakteriellen Ursprungs, ausgelöst. In seltenen Fällen entsteht der Entzündungsprozess durch allergische Reaktionen auf Lebensmittel oder Hygieneprodukte, die für den Körper des Kindes unerträglich sind. Am häufigsten tritt die Krankheit in chronischer Form auf, die sich in diesem Fall durch einen nicht zu häufigen eitrigen Schleimausfluss auszeichnet. Eine Vaginitis bei Mädchen in akuter Form ist recht selten und kann durch ansteckende Krankheiten und das Eindringen von Fremdkörpern in die Vagina verursacht werden.

Kolpitis im postmenopausalen Alter

Frauen im nicht reproduktiven Alter nach den Wechseljahren leiden ebenfalls an Kolpitis. Ärzte bei älteren Frauen nennen diese Krankheit atrophische Kolpitis. Die Entwicklung dieser Pathologie ist mit der Tatsache verbunden, dass mit dem Einsetzen der Wechseljahre der Spiegel der Sexualhormone im Körper abnimmt bzw. die Aktivität der Eierstöcke immer weniger aktiv wird und die Schleimhäute der Vagina austrocknen und atrophische Veränderungen auftreten. Zu Beginn der Entwicklung des Entzündungsprozesses sind die Symptome nicht ausgeprägt, sondern nehmen allmählich zu: Es gibt charakteristische Krämpfe und Schmerzen in der Vagina, die äußeren Genitalien jucken, es kann eiterartige Sekrete geben, manchmal mit Blut.

Kolpit: Foto

Diagnose einer Kolpitis

Normalerweise ist es für einen erfahrenen Gynäkologen nicht schwierig, eine Kolpitis zu diagnostizieren. Die Untersuchung der Patientin auf dem Stuhl erfolgt mit gynäkologischen Standardspiegeln. Der akute Verlauf der Koleitis ist immer optisch erkennbar: Die Schleimhaut der Vagina hat eine helle, für einen gesunden Farbton untypische Ausstrahlung. Die Falten der Vagina sind ziemlich locker, dick, es gibt Schwellungen. Oft ausgeprägte seröse oder eitrige Anfälle. Wenn der Arzt versucht, die Plaque abzukratzen, wird die Unversehrtheit des Gewebes leicht beschädigt und beginnt zu bluten. Besonders schwere, vernachlässigte Fälle von Kolpitis während der visuellen Untersuchung scheinen erosives Epithel zu sein.

Die chronische Form der Adipositas wird etwas schwieriger diagnostiziert, da in diesem Fall die Defekthaftigkeit der Vaginalschleimhaut viel weniger ausgeprägt ist.

Um jedoch eine genaue Diagnose zu stellen, reicht eine einzige Inspektion in den Spiegeln nicht aus. Zur Zeit verwenden Ärzte eine solche diagnostische Methode wie die Kolposkopie, um die richtige Diagnose zu stellen und daher eine angemessene, wirksame Behandlung zu vereinbaren. Der Eingriff erfolgt mit Hilfe eines speziellen Gerätes - eines Kolposkops, das einem Labormikroskop sehr ähnlich sieht. Damit erhält der Arzt die Möglichkeit, die Vagina und den Gebärmutterhals unter mehrfacher Vergrößerung gründlich zu untersuchen. Moderne Kolposkope ermöglichen nicht nur die Anzeige eines klaren Bildes auf dem Bildschirm, sondern auch die Aufzeichnung von Videos, wodurch die Wahrscheinlichkeit einer Fehldiagnose bei einem Patienten fast vollständig beseitigt wird. Während der Diagnose mit einem Kolposkop verspürt eine Frau keine schmerzhaften Empfindungen.

Zusätzlich zur Kolposkopie muss sich jede Frau mit Verdacht auf Kolpitis für die Mikroskopie Abstrichen von Harnröhre, Vagina und Gebärmutterhals unterziehen. Das Ergebnis dieser Analysen zeigt die Menge in einem Abstrich von Leukozyten. Die unspezifische Kolpitis ist durch eine große Anzahl (30-60 oder mehr in Sicht) sowie einen erhöhten Zellgehalt des ausgelassenen Epithelgewebes gekennzeichnet. Zusammenfassend wird die Anzahl der Laktobazillen auch für diese Laboranalyse angegeben (sie nimmt mit Kolpitis immer ab) und das Vorhandensein von "fremder" Mikroflora.

Außerdem wird dem Patienten eine Bacposa- und eine bakterioskopische Untersuchung von Abstrichen verschrieben. Diese Analysen ermöglichen es, pathogene Mikroorganismen zu identifizieren (um deren Grammatikverhalten, Spezies, Morphologienuancen zu bestimmen). Im akuten Verlauf der Coleitis treten am häufigsten große Assoziationen verschiedenster Bakterien auf.

Wenn Sie den Verdacht haben, dass gleichzeitig gynäkologische Erkrankungen vorliegen, verschreibt Ihnen ein Spezialist eine Ultraschalldiagnose der Beckenorgane.

Behandlung von Kolpitis

Die moderne Gynäkologie bietet Patienten mit Kolpitus eine allgemeine und lokale Therapie an. Taktik und Behandlungsschema werden in jedem klinischen Fall von einem Spezialisten streng individuell ausgewählt. Berücksichtigt werden die Art der Pathologie, das Vorliegen gynäkologischer Begleiterkrankungen, das Alter der Frau und ihre Vorgeschichte.

Die lokale Behandlung von Kolpitis umfasst die Sanierung (Spülen) der Vagina und der äußeren Genitalorgane mit speziellen Lösungen bestimmter Medikamente. Am häufigsten ist es eine Lösung von Kaliumpermanganat (das berüchtigte Kaliumpermanganat), Zinksulfat, Chlorophyllipt oder eine Lösung von Rivanol. Ergänzend wird empfohlen, Kräuter mit antiseptischen Eigenschaften (z. B. Kamille oder Salbei) auszukochen.

Die allgemeine Therapie umfasst eine stärkende Behandlung, deren Zweck es ist, die Immunität zu verbessern. In der Tat ist, wie oben erwähnt, die geringe Schutzfähigkeit des weiblichen Körpers der richtige Weg zu gesundheitlichen Problemen, einschließlich Kolpitis.

Im Rahmen der Diagnostik ermittelt der Arzt die Art der Bakterien, um diese im Verlauf der Behandlung mit antibakteriellen Wirkstoffen zu beeinflussen. Antibiotika können sowohl lokal als auch oral und in einigen Fällen auch beides verschrieben werden.

Der Patient muss sich an eine spezielle Diät halten. Die Diät schließt Milchprodukte und Milchprodukte sowie Gerichte aus und minimiert auch die Menge an gegessenen salzigen, fettigen und würzigen Speisen. Auch zum Zeitpunkt der Behandlung sind alkoholische und zuckerhaltige kohlensäurehaltige Getränke völlig ausgeschlossen.

Um die Wirksamkeit der verschriebenen Behandlung zuverlässig beurteilen zu können, werden dem Patienten in regelmäßigen Abständen vaginale Abstriche zur Analyse entnommen. Bei Patienten im gebärfähigen Alter wird am fünften Tag des Zyklus ein Abstrich gemacht, bei jungen Patienten sowie bei älteren Patienten wird der Kontrollabstrich nach Abschluss des gesamten Verlaufs der Kolpitis-Therapie gemacht.

Behandlung der atrophischen Vaginitis

Da die Ursache der postmenopausalen Kolpitis ein hormonelles Ungleichgewicht ist, wenden Gynäkologen eine Hormontherapie an, um dieses Problem bei reifen Frauen zu behandeln. Die Behandlung mit hormonhaltigen Wirkstoffen erfolgt auf zwei Arten. Die erste Behandlungsmethode ist die lokale Therapie. Es werden Pillen und Vaginalsuppositorien verwendet. Die zweite Methode ist bereits systemisch, dh die Einnahme von Tabletten (natürlich, oral) und Injektionen. Die wirksamsten und am weitesten verbreiteten Medikamente zur Behandlung von Kolpitis sind solche wie Ginodian Depot, Ovestin und einige andere.

Folgende Methoden werden als Zusatztherapie eingesetzt:

• Physiotherapeutische Verfahren (meist ist dies ein magnetischer Lasereffekt auf äußere Geschlechtsorgane).

• Behandlung von Vagina und Schamlippen mit Sodalösung.

• Verwendung von Scheidenkerzen mit Sanddornöl.

Die Behandlung von akuter und chronischer Kolpitis setzt voraus, dass der Geschlechtsverkehr vollständig eingestellt ist, bevor sich die Tests normalisieren und die Krankheitssymptome verschwinden.

Behandlung von Kolpitis

Spezifische Behandlung

Die ätiotrope Behandlung hängt von dem Erreger ab, der die Kolpitis verursacht hat. Medikamente und Behandlung von Kolpitis sind in der Tabelle dargestellt.

Behandlung der vaginalen Dysbiose

Nach gezielter Behandlung ist es erforderlich, die normale vaginale Mikroflora zu diesem Zweck wiederherzustellen, wobei folgende Medikamente eingesetzt werden:

- Bifidumbacterin (gefriergetrocknete lebende Bifidobakterien) in 5-6 Dosen, einmal täglich 5-8 Tage lang mit gekochtem Wasser verdünnt, oder 1 Vaginalzäpfchen 2-mal täglich 5-10 Tage lang;

- Bifikol (lyophilisierte mikrobielle Masse von aktiven Stämmen von Bifidobakterien und Escherichia coli) - vaginale 5-6 Dosen 1 Mal pro Tag für 7-10 Tage;

- Lactobacterin (Lyophilisat lebender Lactobacillen) - 5–6 vaginal verdünnt mit gekochtem Wasser 1 Mal pro Tag, 5–10 Tage;

- Colibacterin trocken (Lyophilisat von lebenden Bakterien) - vaginal für 5-6 Dosen 1 x täglich für 5-10 Tage;

- Vagilac (Lactobacillus acidofilus - 18 mg, Lactobacillus bifidus - 10 mg, Joghurtkultur - 40 mg, Serumpulver - 230 mg, Lactose, 153,15 mg) - 1 Kapsel zweimal täglich für 10 Tage in die Vagina;

- Acylak - 1 Vaginalzäpfchen nachts für 10 Tage;

- "Simbiter - 2" (in einer Dosis sind 1000 Milliarden lebende Zellen von Mikroorganismen in einer probiotischen Kultur mit 25 Stämmen enthalten) - Der Inhalt der Durchstechflasche, die zuvor mit kochendem Wasser (1: 2) verdünnt wurde, wird 10-15 Tage intravaginal injiziert.

Vitamintherapie bei Kolpitis

- Multivitamin-Kurse (Vitrum, Centrum, Uni-Cap, Multitabs);

- 2-mal täglich 0,005 g Riboflavin;

- Ascorbinsäure 200 mg mit Tocopherolacetat 100 mg 3-mal täglich.

Kolpitis und Schwangerschaft

Während der Schwangerschaft ist der weibliche Körper sehr stark belastet, so dass das Immunsystem häufig ausfällt. Eine schwangere Frau ist immer anfälliger als eine Frau, die kein Kind trägt. Kolpit selbst kann kein Hindernis für eine erfolgreiche Konzeption werden. Und in der Tat ist diese Krankheit für eine schwangere Frau nicht beängstigend. Aber nicht so einfach. Die möglichen Folgen sind für das ungeborene Kind sehr gefährlich. Beispielsweise ist bei Kolpitis das Risiko einer aufsteigenden Infektion sehr hoch, wenn der Fötus der Mutter auch während seines intrauterinen Lebens infiziert werden kann. Eine natürliche Geburt ist auch gefährlich, wenn sich ein Kind beim Durchgang durch den Geburtskanal von der Mutter ansteckt. Schwangere, die mit Kolpitis konfrontiert sind, sollten berücksichtigen, dass der entzündliche Prozess in der Vaginalschleimhaut zu Fehlgeburten führen kann. Oft ist auch das Fruchtwasser infiziert, was zur Entwicklung einer Vielzahl von Schwangerschaftskomplikationen führen kann, die von Polyhydramnion bis zur Frühgeburt eines nicht immer gesunden Kindes reichen.

Trotz der Tatsache, dass eine große Menge von Medikamenten zur Behandlung von Kolpitis während der Schwangerschaft verboten ist, ist es immer noch unmöglich, dieses Problem unbeaufsichtigt zu lassen! Bei den ersten Anzeichen von unangenehmen Kolpitis-Symptomen müssen Sie Ihren örtlichen Gynäkologen um Hilfe bitten. In der Regel wird das Problem mit Hilfe von immunmodulatorischen Medikamenten und lokalen antibakteriellen Wirkstoffen schnell gelöst. Es wird auch empfohlen, auf die Rezepte der traditionellen Medizin zurückzugreifen - mit Abkochen von Heilkräutern zu duschen und abzuwaschen. Was genau - der Experte wird es sagen.

Die Liste der Medikamente, die zur Behandlung von Kolpitis verwendet werden

Das Ziel der Behandlung von Kolpitis bei Frauen ist es, den Auslöser der Krankheit, die Manifestation unangenehmer Symptome zu beseitigen und auch die Entwicklung von Komplikationen zu verhindern. Arzneimittel gegen Vaginitis können topisch angewendet oder durch orale systemische Verabreichung eingenommen werden.

Ein chirurgischer Eingriff sowie die Unterbringung des Patienten im Krankenhaus sind in der Regel nicht erforderlich. Eine Ausnahme bildet die Kolpitis, die sich vor dem Hintergrund chronischer Genitalinfektionen (insbesondere Gonorrhö, Syphilis) entwickelt hat.

Bevor Sie sich mit der Liste der zur Behandlung von Vaginitis verwendeten Medikamente vertraut machen, müssen Sie daran denken, dass es ratsam ist, externe (vorzugsweise völlig natürliche) Mittel zu verwenden, ohne die wahre Ursache des Problems zu ermitteln. Es ist besser, Antibiotika und synthetische Hormone nicht ohne ärztliche Aufsicht einzunehmen.

Antibiotika zur Behandlung von Vaginitis

Antibiotika sollten vom Arzt individuell für jeden Patienten ausgewählt werden, basierend auf der klinischen Situation und den Testergebnissen. In der modernen Realität werden jedoch meist kombinierte Mittel eingesetzt, wenn potenziell gefährliche Medikamente im Fernsehen beworben und in einer Apotheke ohne Rezept verkauft werden.

In der klinischen Praxis werden antimikrobielle Kombinationsmedikamente nur zur Behandlung schwerwiegender gramnegativer bakterieller Infektionen eingesetzt. Breitspektrum-Antibiotika werden aber auch von Frauen gewählt, die aus irgendeinem Grund keine qualifizierte medizinische Versorgung in Anspruch nehmen konnten.

Dieser Ansatz führt dazu, dass es kurzfristig tatsächlich zu einer schnellen Erholung kommt. Über eine mögliche Resistenzentwicklung denkt jedoch niemand nach.

Wenn eine Person ständig aggressive Antibiotika verwendet, reagieren die Krankheitserreger einfach nicht mehr auf die Medikamente. Aus diesem Grund wird empfohlen, die notwendigen Tests zu bestehen, den Auslöser vaginal zu identifizieren und eine individuell ausgewählte Monotherapie zu bestehen.

Clindamycin

Dieses Breitbandantibiotikum ist erhältlich in Form von:

  • Pillen;
  • Vaginale Zäpfchen;
  • Pellets zum Kochen von Sirup;
  • Injektionslösung;
  • Äußeres Gel.

Clindamycin in Form von Zäpfchen (Handelsname Clindacin) wird zur Behandlung von Kolpitis verwendet. Eine Standardtherapie dauert 7 Tage, vorausgesetzt, der Patient injiziert eine Kerze pro Tag.

Nicht weniger wirksame und vaginale Creme (Handelsname Dalatsin, Clindacin), die auch einmal täglich (vor dem Schlafengehen) in Höhe einer Messkappe verabreicht werden muss.

Es ist wichtig! Schwangere (insbesondere in späteren Perioden) dürfen nicht mit Clindamycin behandelt werden, da ein erhöhtes Risiko für eine Frühgeburt besteht. Aber in den frühen Stadien der Verwendung des Arzneimittels deutlich übersteigt das Risiko für den Fötus.

Das Antibiotikum ist besonders wirksam bei der Zerstörung von aeroben und anaeroben Streptokokken (außer Enterokokken). Clindamycin hemmt das Wachstum von Bakterien und wird von Leber und Nieren ausgeschieden.

Metronidazol (Handelsnamen: Trichopol, Metrogil)

Dieses Antibiotikum wird aktiv gegen verschiedene anaerobe Bakterien und Protozoen eingesetzt. Arzneimittelfreisetzungsformen:

  • Pulver zur Herstellung einer Injektionslösung;
  • Aussetzung;
  • Scheidenkapseln;
  • Tabletten zum Einnehmen.

Das Standard-Behandlungsschema: Einnahme von Pillen in einer Dosierung von 500 mg 2-mal täglich für 7 Tage. In Abstimmung mit dem Arzt wird die Therapie durch die tägliche Verabreichung von Kerzen in Höhe von 1 St. ergänzt. pro Tag. Eine nicht genehmigte Behandlung nach diesem Schema kann jedoch zu einer Überdosierung führen.

Metronidazol ist besonders wirksam bei Vaginitis, ausgelöst durch Gardnerella, Trichomonaden.

Nystatin

Ein spezielles Antimykotikum, das unter den beschriebenen Mitteln als das harmloseste gilt. Formen der Freisetzung von Nystatin:

Aufgrund der körperschonenden Wirkung des Arzneimittels erhöht sich die Standard-Therapiedauer auf 14 Tage. Nach der Hygiene werden 2-mal täglich (morgens und abends) Kerzen in die Vagina eingeführt.

Es wird empfohlen, Tabletten gegen Vaginitis im Verlauf der Therapie nur dann einzunehmen, wenn die Entzündung die Wände der inneren Organe erreicht hat. In diesem Fall beträgt die Mindestdosis: eine Tablette 4-mal täglich. Die maximal zulässige Dosierung: 10 Tabletten pro Tag.

Bei Menstruation ist eine Unterbrechung des Behandlungsverlaufs nicht erforderlich. Aber vor dem Geschlechtsverkehr (vor allem ohne Kondom) ist es besser, sich zu weigern. Nystatin wird normalerweise zur Behandlung von Vaginitis angewendet, die durch eine Pilzinfektion verursacht wird.

Wenn die Krankheit nach sexuellem Kontakt mit einem einzigen Partner auftrat, wird empfohlen, den Mann zu behandeln. Dazu die Salbe auftragen: 2 mal täglich für 14 Tage die Eichel, die Vorhaut wird bearbeitet.

Antiseptika zur Behandlung von Kolpitis

Es ist nicht ratsam, Kolpitis bei Frauen allein mit Antiseptika zu behandeln, da eine äußere Behandlung der Vagina nur die Symptome lindert. Selbst wenn alle unangenehmen Symptome der Krankheit vollständig verschwinden, bleibt der Auslöser selbst im Körper.

Fluomizin

Erhältlich in Form von Vaginaltabletten. Die Behandlungsdauer beträgt 6 Tage. Es ist notwendig, ein Zäpfchen 1 Mal pro Tag (vor dem Schlafengehen) einzuführen.

Eine Besonderheit von Fluomizin ist, dass es während der gesamten Schwangerschaft sicher angewendet werden kann. Sie müssen jedoch sicherstellen, dass die Krankheitsursache Bakterien sind, die auf die Wirkung von Dequaliniumchlorid (dem Wirkstoff des Arzneimittels gegen Kolpitis) ansprechen.

Miramistin

Es ist ein sanftes Analogon eines gängigen Antiseptikums namens Chlorhexidin. Miramistin ist erhältlich in Form von:

  • Bewässerungslösung (mit einer speziellen langen Düse);
  • Salbe.

Aber Chlorhexidin kann in der Zusammensetzung der Kerzen Hexicon (mit Kolpitis und Vaginalsuppositorien sind die beste Form der Anwendung) gefunden werden.

Direkt mit einer Lösung spülen Sie die Vagina täglich (für 14 Tage) alle 2 Stunden. In 50 ml Miramistin getränkte Vaginaltupfer können ebenfalls injiziert werden. Ändern Sie 2-3 mal am Tag (nicht für die Nacht verlassen).

Hexicon kann auch in Form einer Lösung gekauft und zweimal täglich in die Vagina injiziert werden. Es ist jedoch zu beachten, dass eine Lösung von Chlorhexidin in Hexicon im Gegensatz zu Miramistin Juckreiz und Brennen hervorrufen kann. Daher ist es wesentlich bequemer, Kerzen in der Menge von 2 Stück zu verwenden. pro Tag für 10 Tage.

Miramistin, Chlorhexidin, Fluomizin beseitigt nicht nur die Hauptsymptome der Vaginitis, sondern beschleunigt auch den Prozess der Wiederherstellung einer normalen vaginalen Mikroflora.

Andere Medikamente zur Behandlung von Kolpitis

Atrophische Vaginitis kann mit Hormonpräparaten geheilt werden. Vor der Verschreibung dieser Art von Medikamenten muss der Arzt sicherstellen, dass die Krankheit tatsächlich durch eine Abnahme des Östrogenspiegels verursacht wird. Normalerweise wird eine ähnliche Diagnose für Frauen gestellt, die in die Wechseljahre eingetreten sind. Synthetisches Östrogen ist erhältlich in Form von:

  • Pillen (Handelsname Proginova);
  • Gele (Divigel, Estrozhel);
  • Vaginalringe (NovaRing).

Aufgrund der Tatsache, dass der Ring selbst eine Vaginitis hervorrufen kann, sollte seine Verwendung aufgegeben werden. Die Anwendung von Gelen ohne Hygiene kann auch durch Infektionen erschwert werden. Daher sind Tabletten die optimale Darreichungsform zur Behandlung der atrophischen Kolpitis.

Die genaue Dosierung und das Behandlungsschema von Proginov werden vom Arzt auf der Grundlage der Ergebnisse des Hormogramms ausgewählt. Nach den Anweisungen beträgt die maximale Tagesdosis des Arzneimittels 2 mg.

In einer eigenen Gruppe sollen Antimykotika hergestellt werden, die fungizid wirken. Der Wirkungsmechanismus solcher Medikamente besteht darin, die Permeabilität der Membranen von Pilzzellen zu verändern.

Miconazol-Suppositorien (Hauptbestandteil: Miconazolnitrat) eignen sich für die intravaginale Therapie. Das Medikament ist wirksam bei der Bekämpfung von Pilzen, grampositiven Bakterien. Die Behandlung dauert mindestens 7 Tage. Um eine therapeutische Wirkung zu erzielen, wird 1 Suppositorium 1 Mal pro Tag (nachts) verabreicht.

Beachten Sie! Für Frauen, die noch nicht getestet wurden und die genaue Ursache der Adipositas nicht kennen, empfehlen Apotheker häufig Neo-Penotran-Zäpfchen. Das Medikament enthält Miconazol und Metronidazol und ermöglicht es Ihnen wirklich, die Krankheit loszuwerden. Es sollte jedoch beachtet werden, dass eine solche Behandlung, die "blind" durchgeführt wird, mit häufigen Rückfällen behaftet ist.

Kombinieren Sie verschiedene Gruppen von Medikamenten kann nur Arzt. Unabhängig davon ist es notwendig, nur Antiseptika anzuwenden oder unangenehme Symptome mit Hilfe von Naturprodukten zu beseitigen.

Bewertung der beliebtesten Antibiotika gegen Vaginitis

Vaginitis ist eine Folge der Vaginose, einer Pathologie, bei der Veränderungen im Gleichgewicht der vaginalen Mikroflora auftreten. Normalerweise enthält die Schleimhaut des Körpers viele Laktobazillen, die die Säure-Base-Umgebung regulieren und die Entwicklung pathogener Mikroorganismen nicht zulassen. In einigen Fällen nimmt ihre Anzahl jedoch ab, was zu einer Zunahme der Anzahl von Bakterien führt, die Entzündungen verursachen.

Antibiotika gegen Vaginitis inside werden selten verschrieben, und nur in Fällen, in denen die Krankheit nicht durch harmlosere Methoden geheilt wird. In der Regel handelt es sich um eine spezifische Vaginitis, die durch sexuell übertragbare Krankheitserreger verursacht wird. In anderen Fällen verschreiben Ärzte örtliche Heilmittel - Zäpfchen mit antibakteriellen Substanzen, antiseptischen Lösungen und Bifidobakterien - und verwenden systemische Antibiotika nur bei schweren Erkrankungen. Lassen Sie sich sagen, welche Medikamente Frauen unterschiedlichen Alters verschrieben werden können.

Wilprafen und seine Merkmale

Deutsches Makrolid-Antibiotikum, dessen Hauptwirkstoff Josamycin ist. Es ist ein schnell wirkendes Medikament - die höchste Konzentration von Josamycin im Blut wird nach 2 Stunden erreicht, während das Medikament für die meisten Krankheitserreger der bakteriellen Vaginitis, einschließlich Chlamydien, Gonokokken und Harnstoffplasma, gefährlich ist.

Der Behandlungsverlauf hängt davon ab, welcher Erreger bei der Frau während der Untersuchung festgestellt wurde. Bei einer Chlamydien-Vaginitis beträgt die Dosis also morgens und abends 500 mg. Die Tablette kann vor der Einnahme mit Wasser abgewaschen oder in einer Flüssigkeit gelöst werden. Die durchschnittliche Behandlungsdauer beträgt 10 Tage, diese Zeitspanne ist jedoch individuell und kann bei Bedarf von einem Arzt angepasst werden.

Vilprafen hat viele Kontraindikationen, darunter:

  • abnorme Leberfunktion;
  • Überempfindlichkeit gegen Erythromycin;
  • akutes Nierenversagen.

Schwangere und stillende Frauen Vilprafen wird mit äußerster Vorsicht verschrieben. Gleichzeitig sollte das Risiko möglicher Komplikationen geringer sein als die Folgen einer nicht behandelten Vaginitis. Eine Frau sollte über die potenzielle Gefahr des Arzneimittels für das ungeborene Kind informiert werden.

Clarithromycin und seine Eigenschaften

Clarithromycin gehört wie Vilprafen zu den Makrolidantibiotika, hat jedoch ein breiteres Wirkungsspektrum und ist das Medikament der letzten Generation. Der Hauptwirkstoff Clarithromycin wirkt gegen viele Krankheitserreger einer spezifischen bakteriellen Vaginitis, einschließlich Ureaplasma, Mycoplasma und Chlamydien.

Die Dosierung eines einzelnen Antibiotikums hängt von der Art des Erregers, seiner Resistenz, den anderen Erkrankungen des Patienten und einer Reihe anderer Faktoren ab. Gemäß den Anweisungen impliziert das Behandlungsschema normalerweise zweimal täglich jeweils 0,25 bis 1 g. Für Mädchen unter 12 Jahren ist die Dosierung reduziert.

Clarithromycin hat Gegenanzeigen:

  • 1 Trimester der Schwangerschaft;
  • Stillen;
  • Tachykardie und Arrhythmie;
  • Gelbsucht und Hepatitis;
  • gleichzeitig Nieren- und Leberinsuffizienz zur Verfügung.

Im zweiten und dritten Schwangerschaftsdrittel wird Clarithromycin zur Behandlung der bakteriellen Vaginitis verschrieben, jedoch nur, wenn eine Gefahr für das Leben der Mutter besteht. Der Wirkstoff des Antibiotikums dringt in alle Körperflüssigkeiten ein, einschließlich des Fruchtwassers, und es ist ziemlich schwierig zu sagen, wie er die Entwicklung des Fötus beeinflusst. In jedem Fall werden die Vorteile nicht sein.

Amoxicillin und seine Eigenschaften

Antibakterielle Tabletten zur inneren Anwendung, deren Wirkstoff Amoxicillin-Trihydrat ist. Es ist schädlich für viele Vertreter der pathogenen und bedingt pathogenen Mikroflora und wird daher in schweren Fällen von bakterieller und unspezifischer Vaginitis verschrieben.

Dosierung und Dauer der Behandlung werden vom Arzt individuell ausgewählt. In der Regel wird das Medikament nach dem Verschwinden der Krankheitssymptome noch 2-3 Tage lang angewendet. Bei einer Vaginitis kann es jedoch zu Ausnahmen kommen. Die durchschnittliche Dosierung für eine erwachsene Frau beträgt 750 mg oder 3 g pro Tag. Bei bestehender Niereninsuffizienz sollte die Dosis mehrmals reduziert werden.

Es gibt mehrere Gegenanzeigen, darunter:

  • Penicillinallergie;
  • allergisches Asthma;
  • akute lymphatische Leukämie;
  • infektiöse Mononukleose;
  • Nierenversagen.

In all diesen Fällen, mit Ausnahme des ersten, kann das Medikament unter ärztlicher Aufsicht mit äußerster Vorsicht angewendet werden. Außerdem wird ein Antibiotikum während der Schwangerschaft mit Vorsicht verschrieben - in Fällen, in denen eine Gefahr für das Leben der Mutter besteht. Wenn eine Frau während der Stillzeit eine schwere Vaginitis hat, muss GW abgesetzt oder ein anderes Mittel ausgewählt werden.

Doxycyclin und seine Eigenschaften

Das Medikament russischen Ursprungs, dessen Wirkstoff Doxycyclinhydrochlorid ist. Dies ist ein halbsynthetisches Antibiotikum, das zu Tetracyclinen gehört und ein breites Wirkungsspektrum aufweist. Es ist schädlich für viele Mikroorganismen, einschließlich solcher, die gefährliche Krankheiten verursachen.

Bei der akuten bakteriellen Vaginitis wird das Antibiotikum in Form einer Lösung zur intravenösen Verabreichung in einer Dosis von 100 mg alle 12 Stunden zusammen mit dem Einsetzen eitriger Prozesse verschrieben. Wenn sich der Zustand des Patienten während dieser Behandlung wieder normalisiert, werden die Injektionen durch Tabletten ersetzt, die eine Frau zwei Wochen lang morgens und abends 100 mg trinken sollte. Wenn während der Umfrage Syphilis festgestellt wurde, wird die Dosierung auf 300 mg / Tag erhöht.

Doxycyclin hat eine Reihe von Gegenanzeigen:

  • Schwangerschaft im zweiten und dritten Trimester;
  • Stillen;
  • Leberversagen;
  • Myasthenia gravis;
  • Leukopenie;
  • Porphyrie.

Auch eine Therapie mit hoher Wirkstoffempfindlichkeit ist nicht möglich. Manchmal wird das Medikament im ersten Schwangerschaftsdrittel verschrieben, aber nur, wenn eine Gefahr für das Leben der Mutter besteht. Gleichzeitig ist das Risiko für den Fötus recht hoch - es wurde festgestellt, dass Doxycyclin die Entwicklung der Skelettknochen verzögert.

Ofloxacin und seine Eigenschaften

Es gehört zu den Fluorchinolonen und ist ein Breitbandantibiotikum. Wirksam gegen viele gramnegative Bakterien und einige grampositive Mikroorganismen. Gegen anaerobe Bakterien ist es jedoch machtlos, bei der Behandlung von anaerober Vaginitis zu berücksichtigen.

Die Dosierung ist individuell. Gemäß den offiziellen Anweisungen dürfen nicht mehr als 800 mg des Arzneimittels pro Tag eingenommen werden, und diese Rate ist in zwei Teile unterteilt. Bei Nierenversagen wird das Medikament mit Vorsicht verschrieben. Die erste Dosis beträgt 200 mg, die zweite und die nächsten 100 mg.

Zu den Kontraindikationen zählen:

  • Schwangerschaft in allen Trimestern;
  • GW-Zeitraum;
  • Alter bis 18 Jahre.

Ein Antibiotikum wird auch dann nicht verschrieben, wenn eine hohe Empfindlichkeit gegenüber dem Wirkstoff oder Chinolonderivaten festgestellt wird. Bei Leber- und Nierenversagen sollte mit Vorsicht vorgegangen werden. Es ist auch notwendig, die Wechselwirkung mit einer Reihe anderer Arzneimittel, einschließlich Metronidazol, in Betracht zu ziehen.

Beliebte Artikel:

Fassen wir zusammen

Eine Ausnahme bilden systemische Antibiotika gegen Vaginitis, die zur Einnahme verschrieben werden. Die topische Behandlung hilft besser - antibakterielle Vaginalsuppositorien und Tabletten, Spüllösungen und Bäder. Es ist auch wichtig, Maßnahmen zur Stärkung des Körpers und zur Aktivierung des Immunsystems zu ergreifen. Innen werden nur ernannt, wenn eine Gefahr für das Leben des Patienten besteht oder es offensichtlich ist, dass lokale Gelder nicht das richtige Ergebnis liefern. Antibiotika-Tabletten werden in der Regel bei sexuell übertragbaren Krankheiten und bei Vaginitis (Kolpitis) eingesetzt.

Colpit

Kolpitis ist ein entzündlicher Prozess, der mit einer Schädigung der Vaginalschleimhaut einhergeht. Die Krankheit bezieht sich auf die häufigen Beschwerden, die bei Frauen auftreten. Besonders häufig tritt die Krankheit im reproduktiven Alter auf.

Beschreibung der Krankheit

Die Erreger der Krankheit dringen durch direkten Kontakt in die Scheide ein, es ist äußerst selten möglich, hämatogenen Infektionsweg. Wenn sie auf die Schleimhaut gelangen, vermehren sie sich im Epithel und verursachen eine Entzündungsreaktion. Mit der Zeit breitet sich der Prozess ohne Behandlung auf alle Wände der Vagina aus und wandert dann zum Gebärmutterhals und weiter nach oben durch das Fortpflanzungssystem der Frauen.

Da die Vagina nicht durch Barrieren von der äußeren Umgebung getrennt ist, kommt es regelmäßig zu Kontakt mit Infektionserregern. Invasion und Vermehrung von Krankheitserregern treten jedoch nicht immer auf. Normalerweise ist die Schleimhautreaktion sauer. Dies trägt zur Zerstörung und Beseitigung von Keimen im Vaginallumen bei. Diese Reaktion wird durch eine typische natürliche Flora unterstützt, die bei Frauen ständig im Genitalbereich fortbesteht. Einer der Vertreter ist der Doderlein-Bazillus, der zur Stärkung der lokalen Immunität und zur Bekämpfung pathogener Mikroorganismen beiträgt.

Die Krankheit tritt auf, wenn das Gleichgewicht der natürlichen und pathogenen Flora an den Wänden der Vagina gestört ist. In diesem Fall wird der lokale immunologische Schutz der Anzahl gefährlicher Mikroben nicht gerecht. Dies führt zur Unterdrückung der Doderleinstäbchen, zur Alkalisierung der Umgebung, zum Auftreten von Dysbiose, wodurch eine Entzündung der Vaginalschleimhaut auftritt.

Ursachen der Krankheit

Der ätiologische Hauptfaktor sind infektiöse Krankheitserreger. Dies kann eine unspezifische Flora sein, zu der die folgenden am häufigsten verursachenden Mikroorganismen gehören:

  • E. coli;
  • Streptokokken;
  • Staphylococcus;
  • Hemophilus Bacillus;
  • Klebsiella.

Neben unspezifischen ist die Niederlage einer bestimmten Flora möglich. Diese Krankheitserreger sind:

  • Chlamydien;
  • Trichomonas;
  • gardnerella
  • Candida;
  • Mycoplasma;
  • Tuberkelbazillus.

Wenn bei Frauen, die promiskuitiven Sex haben und sich nicht um die persönliche Hygiene kümmern, eine Kolpitis auftritt, kann dies unterschiedliche Ursachen haben. Gleichzeitig können Vertreter verschiedener Pflanzen den Entzündungsprozess in der Vagina fördern.

Es gibt prädisponierende Faktoren, die zur Einschleppung und Vermehrung von Krankheitserregern beitragen. Dazu gehören:

  • Unterkühlung;
  • Mangel an persönlicher Hygiene;
  • häufiger Wechsel der Sexualpartner;
  • medizinische Manipulationen im weiblichen Genitalbereich;
  • Verwendung von Dildos;
  • chronische Infektionen im oberen Genitalsystem von Frauen.

Prädisponierende Faktoren vermindern die Aktivität des lokalen Immunschutzes, schädigen die natürliche Vaginalflora oder tragen direkt zum Eindringen des Erregers in die Schleimhaut bei.

Formen der Krankheit

Es gibt folgende Formen der Krankheit:

  • akut;
  • chronisch;
  • spezifische Kolpitis;
  • unspezifisch;
  • atrophische Kolpitis;
  • seniler Colpit.

An der Schleimhaut tritt ein akuter Prozess auf, der bisher keinen entzündlichen Veränderungen unterworfen war. Es hat einen raschen Beginn und schwere Symptome. Tritt normalerweise in jungen Jahren auf, häufiger bei Mädchen. Mit der Ineffektivität der Behandlung des akuten Prozesses sowie bei längerem Kontakt mit Krankheitserregern wird die Krankheit mit Perioden der Exazerbation und Remission chronisch.

Je nach Art der spezifischen Flora gibt es verschiedene Arten von Kolpitis:

  • Candidale Kolpitis;
  • Trichomonas colpitis;
  • Chlamydien;
  • Tuberkulose;
  • gardnerellezny.

Die Krankheit hat ihren Namen abhängig von der Art des Erregers.

Bleibt die pathogene Flora in der Vagina lange bestehen, kommt es bei unregelmäßiger und schlechter verlaufender Behandlung zu degenerativen Veränderungen der Schleimhautstruktur. Es wird dünner, die Submukosagefäße wickeln sich, die Durchblutung wird gestört. Infolgedessen entwickelt sich eine atrophische Kolpitis. Die Degenerationsprozesse tragen zu einer geringen Körperpflege bei Frauen bei.

Mit Beginn der Wechseljahre hormonelle Veränderungen bei Frauen. Infolge dieses Prozesses bilden sich insgesamt atrophische Veränderungen in der Vaginalschleimhaut. Dies trägt zu einer geringen Anzahl von sexuellen Kontakten bei, die die Durchblutung des Fortpflanzungssystems verbessern könnten. So kommt es bei senilen Frauen zu einer senilen Kolpitis.

Symptome der Krankheit

Die Manifestationen der Krankheit hängen stark von dem Erreger ab, der die Kolpitis verursacht hat. Die Symptome des atrophischen Prozesses haben auch einige Besonderheiten. Dennoch können verschiedene charakteristische Manifestationen der Krankheit unterschieden werden:

  • Schmerzen im Unterleib;
  • Juckreiz im Genitalbereich;
  • unangenehmer Geruch aus der Vagina;
  • leichte Blutung aus dem Genitaltrakt.

Die akute Kolpitis beginnt für den Patienten unerwartet. Vor dem Hintergrund der vollen Gesundheit, in der Regel am Morgen, gibt es starke Entladung, beginnt Juckreiz. Die Entladung ist eitrig, obwohl es zunächst serös sein kann. Manchmal kann in den ersten beiden Tagen mit einem allgemein geschwächten Hintergrund des Körpers bei Frauen eine subfebrile Erkrankung auftreten.

Ein solcher Prozess erfordert eine angemessene Behandlung, um das Wiederauftreten der Krankheit zu verhindern. In der Regel werden akute entzündliche Erkrankungen des weiblichen Genitals durch unspezifische bakterielle Krankheitserreger verursacht. Wenn der Krankheitszustand chronisch ist, kann die Entladung in kleinen Mengen kontinuierlich fortgesetzt werden. Dies ist darauf zurückzuführen, dass die Mikroflora der Vagina stark verändert ist und dies zu einer ständigen Persistenz von Krankheitserregern führt.

Die häufigste spezifische Variante der Krankheit ist Trichomonas colpitis. Die Krankheit ist chronisch, die Hauptquelle des Erregers ist ein infizierter Sexualpartner. Die Trichomonas-Kolpitis äußert sich in eitrigen Sekreten des Penis mit einer grünlichen Färbung. Oft sind Harnröhre und Vulva betroffen.

Dies äußert sich schlagartig in der Verteilung des Urins sowie in einer Hyperämie der äußeren Geschlechtsorgane. Trichomonas colpit erfordert eine längere, anhaltende Behandlung mit modernen Trichomonaciden. Trotzdem sind auch bei vollständiger Remission Rückfälle möglich, die nach dem Trinken besonders ausgeprägt sind.

Eine häufige Option ist die Candida-Kolpitis. Dies ist ein typischer, langsam fortschreitender chronischer Prozess. Schmerzen bei Frauen fehlen normalerweise vollständig, aber der Ausfluss ist eine typische weiße Farbe. Die Candida-Kolpitis zeichnet sich durch eine nur für sie typische Konstanz von Ausscheidungen aus. Sie zeichnen sich durch Flocken aus, die wie Quark aussehen.

Candida colpitis erfordert eine Behandlung mit speziellen Antimykotika, es ist jedoch nicht immer möglich, die Krankheit vollständig zu stabilisieren. Jeder Gebrauch von oralen Antibiotika aus irgendeinem Grund kann das Gleichgewicht der Flora in der Vagina verändern, was zu einer Verschlechterung der Candida-Kolpitis führt.

Die atrophische Kolpitis verläuft etwas anders. Frauen werden von trockener Vagina gequält, die beim Geschlechtsverkehr Beschwerden und Schmerzen verursacht. Schleimhaut ist leicht mazeriert, was zu einem spärlichen blutigen Ausfluss führt.

Die atrophische Kolpitis geht mit einem Trauma des Vaginalepithels einher, das zum Eindringen der Infektion in die tiefen Schichten führt. Da die Durchblutung der geschädigten Stelle beeinträchtigt ist, erfolgt die Abheilung derartiger Mazerationen nur langsam, was das Schmerzsyndrom verschlimmert. Atrophische Kolpitis wird häufig von Allergien begleitet, die Entzündungen in der Vagina und Juckreiz in den Genitalien verstärken.

Während die Atrophie mit seniler Kolpitis fortschreitet, wird die Trockenheit der Schleimhaut und der Juckreiz Frauen für lange Zeit stören. Oft treten aufgrund eines Traumas der Schleimhaut durch Juckreiz Verwachsungen auf und das Sexualleben wird aufgrund starker Schmerzen unmöglich.

Kolpitis während der Schwangerschaft

Der schmerzhafte Prozess während der Schwangerschaft äußert sich in Schmerzen und Sekreten. Eine Schwangerschaft provoziert die Entwicklung der Krankheit, da sie Bedingungen für eine Stagnation im Becken schafft. Kolpit während der Schwangerschaft, die rechtzeitig erkannt und behandelt wurde, stellt keine Gefahr für den Fötus dar. Wenn die Krankheit nicht behandelt wird, breitet sich die Infektion schnell auf den Gebärmutterhals und dann auf das Fruchtwasser aus. So kann Colpit während der Schwangerschaft zu Polyhydramnion führen, einer Infektion der Plazenta, die sich auf die Sauerstoffmenge auswirkt, die das Baby erhält.

Die Aussichten auf ein Fortschreiten der Infektion führen zu Komplikationen während der Geburt und in der Zeit nach der Geburt. Da die Gebärmutterhöhle nach dem Auftreten des Kindes eine Wundoberfläche ist, kann eine postnatale Endometritis durch eine Kolpitis während der Schwangerschaft verursacht werden. Dies ist eine schwerwiegende Erkrankung, die zum Verlust eines Organs und sogar zum Tod einer Frau führen kann. Um Nebenwirkungen zu vermeiden, muss das Colpit während der Schwangerschaft rechtzeitig geheilt werden.

Diagnose der Krankheit

Typische klinische Manifestationen geben Anlass, den Prozess ohne den Einsatz diagnostischer Verfahren zu vermuten. Die folgenden Verfahren sollten jedoch durchgeführt werden, um den Entzündungsprozess zu überprüfen:

  • Vaginalabstrich auf Flora;
  • Pflanzen von Sekreten auf Nährmedien;
  • Kolposkopie.

Ein gewöhnlicher Abstrich ermöglicht es, die Aktivität von Entzündungen zu bewerten und einige Krankheitserreger zu identifizieren, die unter einem Mikroskop sichtbar sind. Geben Sie zur Aufklärung der unspezifischen Flora Saatgut für Nährmedien aus. Eine solche Analyse wird in 3 Tagen fertig sein, so dass die empirische Behandlung noch früher beginnen muss. Die Methode dient zur Abklärung des Erregertyps und ist sinnvoll, wenn sich die Behandlung verzögert.

Die Kolposkopie ist eine instrumentelle Methode, bei der der Gebärmutterhals und die Vaginalschleimhaut mit einer Lupe untersucht werden. Alle auftretenden entzündlichen Veränderungen sind optisch gut sichtbar. Die Methode erlaubt jedoch keine Bestimmung des Erregertyps.

Behandlung der Krankheit

Die Therapie der Krankheit erfolgt nur nach konservativen Methoden. Bevor Sie beginnen, müssen Sie herausfinden, welcher Erreger eine Kolpitis verursacht hat. Die Behandlung nach dem etiotropen Prinzip zielt auf die Beseitigung des entsprechenden Mikroorganismus ab. Die lokale Behandlung mit Zäpfchen wird üblicherweise mit einer systemischen antimikrobiellen Anwendung kombiniert.

Bei unspezifischer Kolpitis werden Breitbandantibiotika eingesetzt. Wenn Exazerbationen des chronischen Prozesses nur mit Vaginalsuppositorien behandelt werden können, sollte die Behandlung von akuter Adipositas radikal sein, um das Wiederauftreten der Krankheit zu verhindern. Zum Zwecke der Radikalisierung werden zwei verschiedene antimikrobielle Wirkstoffe verwendet - innen und außen.

Folgende Antibiotika können systemisch angewendet werden:

  • Amoxiclav
  • Azithromycin.
  • Cephalexin.
  • Levofloxacin.

Für die lokale Anwendung bei unspezifischer Kolpitis sind folgende Medikamente in Zäpfchen geeignet:

Es gibt viele Präparate für die topische Anwendung. Daher kann ein Fachmann Kolpitis unter Berücksichtigung der individuellen Merkmale der Infektion besser mit Zäpfchen behandeln.

Candida Colpitis sollte mit Antimykotika desinfiziert werden. Im Inneren wird normalerweise Fluconazol verwendet, und vor Ort Kerzen, die Candidozid-Substanzen enthalten. Sie können Antiseptika verwenden, die die gesamte pathogene Flora zerstören, einschließlich Pilze, z. B. Hexicon oder Femifleks. Darüber hinaus gibt es spezielle Antimykotika wie Ifenek, Terzhinan und andere.

Trichomonas colpitis wird nach den Grundsätzen der Behandlung unspezifischer Entzündungen behandelt. Es sollten nur Antibiotika mit Trichomonsäure-Bias verwendet werden, zum Beispiel Sumamed. Die meisten antibakteriellen Wirkstoffe mit einem breiten Wirkungsspektrum betreffen jedoch Trichomonas.

Kolpit muss während der Schwangerschaft desinfiziert werden, da sich die Infektion über das Fortpflanzungssystem ausbreiten und den Fötus schädigen kann. Bei Bedarf kann Amoxicillin, Azithromycin, oral eingenommen werden, und die Palette der lokalen Präparate ist groß, da die Wirkstoffe aus den Suppositorien leicht resorbiert werden und den Prozess der Fötusbildung nicht stören können.

Die Behandlung von atrophischer Fettleibigkeit und seniler ist etwas anders. Die Aufgabe des Arztes besteht nicht nur darin, die Vaginalflora zu normalisieren, sondern auch zu versuchen, die Hormone der Frau wiederherzustellen. Verwenden Sie dazu spezielle Zäpfchen mit Östrogen und Gestagen in Kombination mit eubiotischen Kulturen. Diese Medikamente umfassen:

Die Anwendung einer systemischen Ersatztherapie wird durch zahlreiche Gegenanzeigen erschwert. Eine solche Behandlung sollte in Zusammenarbeit mit einem Endokrinologen erfolgen. Bei Vorliegen einer infektiösen Entzündungsreaktion in der Vagina mit atrophischer Vaginitis sollte die Therapie mit antibakteriellen Arzneimitteln ergänzt werden.

Krankheitsvorbeugung

Die Grundlage von Präventionsmaßnahmen ist die Verhinderung von Infektionen im Genitaltrakt. Darüber hinaus ist es wichtig, den hormonellen Hintergrund während des gesamten Lebens einer Frau konstant zu halten.

Vorbeugende Maßnahmen umfassen:

  • regelmäßige Besuche beim Frauenarzt;
  • Ausschluss promiskuitiver sexueller Beziehungen;
  • Verwendung von Verhütungsmitteln;
  • rechtzeitige Behandlung von weiblichen Genitalinfektionen;
  • angemessene Therapie von akuten Zuständen;
  • Fehlgeburten vermeiden;
  • strenge persönliche Hygiene;
  • Hormonersatztherapie in den Wechseljahren;
  • gesundes Verhalten, verhindert Blutstau im Becken.

Mit einfachen vorbeugenden Maßnahmen kann die Entstehung einer Kolpitis verhindert und im akuten Verlauf wirksam und dauerhaft geheilt werden.

Allgemeine Informationen zu Kolpitis finden Sie in folgendem Video: